Sonntag, 13. April 2014

Leseabend "Die Liebhaber meiner Töchter" von Kati Naumann aus dem Knaur Verlag

Gestern Abend hatte ich das Glück an einer tollen Lesung von Kati Naumanns neuem Buch "Die Liebhaber meiner Töchter" teilnehmen zu können.

           




In der Buchhandlung die Eule bei uns in Weimar gab es einen gemütlichen Mädelsabend mit Sektempfang. Leider nahmen die Herren die Bezeichnung Mädelsabend nur allzu wörtlich. Selbst für die Autorin war es sehr ungewöhnlich, dass an ihrer Lesung kein einziger Mann teilnahm. Es waren wirklich nur Frauen anwesend!

Kati Naumann las aus dem ersten Kapitel ihres Romans und stellte uns so die handelnden Charaktere vor. Untermalt wurde die Lesung durch ein passendes musikalisches Programm der K-Cousins u. a. mit "Teenager in Love".




Bei "Die Liebhaber meiner Töchter" handelt es sich um ein spritziges, witziges und leicht selbstironisches Buch. Die Seelenqualen einer Mutter, wenn ihre Töchter flügge werden, das Haus verlassen und ihre eigenen Entscheidungen treffen werden mit leichter Feder beschrieben.






Hauptsächlich handelte es bei dem anwesenden Publikum um Mütter, die diese Phase ihrer Kinder gerade selbst durchlaufen bzw. bereits hinter sich haben. Mir bleibt da nur abzuwarten, was kommt, da meine Älteste gerade 11 ist.




Was aber passiert, wenn man an den "Liebhabern" der Töchter hängt, wie an eigenen Söhnen? Was, wenn nach dem Auszug der Töchter deren Liebhaber einziehen, die Mädchen aber nichts davon wissen dürfen?




Die Antworten wird das Buch hoffentlich geben.
Jedenfalls sorgten die vorgelesenen Passagen für reichlich Zustimmung, Schmunzeln und Lachanfälle.






Kati Naumann ist unheimlich sympatisch und genauso empfand ich auch ihren Schreibstil. Ihr werdet die Protagonistin Nina, ihren Mann, deren Töchter und natürlich die Liebhaber mögen.
Ich bin schon gespannt aufs Lesen und ihr werdet die Rezension bald hier finden. Denn mein Exemplar incl. Widmung liegt schon auf dem Tisch bereit.



Die "K-Cousins" sind alle drei wirklich Cousinen


















Es war ein gemütlicher und lustiger Abend. Ich denke, das Interesse an dem Buch ist geweckt und viele nahmen nach der anschließenden Signierstunde ein oder auch zwei Exemplare mit nach Hause. Kati Naumann nahm sich auch zu vorgerückter Stunde für jede Leserin Zeit und beantwortete geduldig alle Fragen.


Ein Anschlussbild von der Autorin mit den K-Cousins und Gitarristen.


Leider muss ich das fotografieren mit dem Handy noch ein wenig üben und mich für die Bildqualität entschuldigen. Aber ich wollte euch die Eindrücke dieses Leseabends nicht vorenthalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen