Montag, 9. Juni 2014

Rezension "Mohnblumenmond" von Carol Grayson aus dem Brighton Verlag




Taschenbuch: 96 Seiten
Verlag: Brighton Verlag

Auflage: Erstauflage, Brighton Verlag (Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3945033497
ISBN-13: 978-3945033494




Inhalt:

Das Showgeschäft kennt nur Sieger! Dies ist die Geschichte eines Verlierers, der letzten Endes doch mehr gewinnt als Ruhm und Geld: Musikmanager Bodo Hallmann castet das Gesangstalent Julian Kossler und integriert ihn in die Boyband Poppy Moon. Das Trio wird zum Mädchenschwarm und bald geht es um ein Millionenprojekt. Julian bekommt nicht nur den Stress des Musikbusiness zu spüren, er verliebt sich in einen der anderen Jungs: Chris Moon. Dieser erwidert seine Zuneigung und gibt ihm den Mut, zu sich selbst zu stehen. Als Julian alles zuviel wird und er unter Alpträumen leidet, will er die Band wieder verlassen, aber das möchte Bodo unter allen Umständen verhindern und überredet den sensiblen Jungen zu Aufputschmitteln. Dann taucht auch noch Julians verschollener Vater auf und alles nimmt eine überraschende Wende.
Quelle: Amazon


Die Autorin:

Carol Grayson - mit bürgerlichem Namen Carola Kickers - entstammt väterlicherseits einer Künstlerfamilie, die seit Generationen im Bereich der Musik, Schriftstellerei sowie Schauspielerei tätig war. Carol Grayson selbst lebt heute am Niederrhein und ist seit frühester Jugend dem Schreiben verbunden. 1996 veröffentlichte der Chr.-Falk Verlag ein erstes Kinderbuch von ihr. Seit 2007 widmet sie sich hauptsächlich dem Fantasy- und Mystery-Genre. Aber auch der ein oder andere Krimi und weitere Kindergeschichten fließen aus ihrer Feder. Unter ihrem Geburtsnamen Carola Kickers wurden zahlreiche Kurzgeschichten, Novellen und Hörbücher veröffentlicht, bevor sie sich 2010 entschloss, unter einem Pseudonym zu schreiben.
Mehr unter www.carola-kickers.de
http://carolgrayson-darkromance.blogspot.com/

Quelle: Amazon


Rezension: 

Zwar musste ich mich auch hier mit dem Schreibstil erst anfreunden und hätte mir ein wenig mehr Feinschliff gewünscht, doch hat mich das Buch rasch in seinen Bann gezogen. Einmal begonnen, lässt es sich flüssig und rasch lesen.

Wie stellen wir uns das Leben im Rampenlicht vor? Verklärt, romantisch, sorglos? Doch wie fühlen sich die Menschen hinter den Kulissen wirklich? Dieses Buch nimmt sich der Fragen an und gibt uns einen realistischen Blick hinter die Fassade des Showbusiness. Für den einen ist dieses Leben die Erfüllung, andere wiederum zerbrechen. Mit diesem Buch wird deutlich, dass Erfolg und Geld nicht alles ist und auch Stars ohne Freunde und Familie nicht wirklich glücklich sein können.
Neben der gesellschaftlichen Kritik und dem Blick auf Stress und Drogenmissbrauch, ist es ein Buch fürs Leben. Es zeigt, dass man viel aufgeben kann und dennoch gewinnt. Aber auch, dass sich Menschen im Verlauf eines Lebens ändern können und eine zweite Chance verdienen.
Sehr behutsam und mit viel Einfühlungsvermögen greift Carol Grayson das Thema Homosexualität auf. Dies ist auch in unserer heutigen aufgeklärten Zeit noch immer ein Thema über das viele Schweigen bewahren möchten. Ganz zart keimen zwischen Chris und Julian Gefühle auf, zu denen beide lernen müssen zu stehen. Eine Liebe beginnt, die mehrere Hürden nehmen muss, gegen Intoleranz kämpft, aber letztendlich eine Zukunft bekommt.

An manchen Stellen ist die Handlung etwas vorhersehbar. Dennoch ist die Story glaubwürdig und authentisch geschrieben. Allzu großen Tiefgang darf man allerdings nicht erwarten, denn dafür ist das Buch einfach zu kurz gehalten. Dennoch spricht es viele Themen an ohne belehrend zu wirken. 


Fazit:

Mit seinen 80 Seiten ist dieses Jugendbuch, ein schöner Happen für Zwischendurch und dürfte auch den ein oder anderen Lesemuffel verführen.

Kimmy vergibt 4 von 5 Käseecken

Keine Kommentare: