Dienstag, 29. Juli 2014

Rezension "Ich habe eine Axt - Urlaub in den Misantropen" von Patrick Salmen - Knaur Verlag



Taschenbuch, 224 Seiten
Verlag: Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.04.2014
ISBN: 978-3-426-51558-7
(D) 8,99 € / (A) 9,30 €






Link zum Buch: http://www.droemer-knaur.de/buch/7950296/ich-habe-eine-axt-urlaub-in-den-misantropen


Der Autor:


Patrick Salmen ist Lyrik- und Prosaautor, Slam-Poet und Kabarettist. 2010 wurde er deutschsprachiger Meister im Poetry Slam. Im Folgejahr gelang es ihm, den Vizemeistertitel einzuheimsen. Wenn er mal nicht in ganz Deutschland auf Tour ist, lebt und arbeitet er in Dortmund. Ob mit seinen Soloprogrammen unterwegs, auf Lesebühnen oder auf Slams, er begeistert ein stetig wachsendes Publikum. Patrick Salmen muss man einfach live erleben.

Quelle: Droemer-Knaur

Rezension:


Als mir das Buch empfohlen wurde, dachte ich mir, ich lasse mich mal auf dieses Experiment ein. Es entsprach zwar nicht meinem eigentlichen Leseschema, doch bekanntlich bin ich ja unheimlich neugierig.
Als das Buch dann vor mir lag, reizte es mich irgendwie nicht, es auch zu lesen. Ich nahm es zur Hand und legte es wieder beiseite. Doch als ich mich einmal durchgerungen hatte, die ersten Seiten zu lesen, konnte ich einfach nicht mehr aufhören. Poetry-Slam ist ein komplett neues Gebiet für mich.

Die Texte von Patrick Salmen sprühen nur so vor skurrilen Einlagen, sind zynisch und ironisch, stimmen aber auch nachdenklich. Mit einem Augenzwinkern und seiner sehr charmante Art schafft er es, alltägliche Begebenheiten gekonnt in Szene zu setzen. 
Die einzelnen kurzen Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und die geschilderten Situationen lassen den Leser amüsiert schmunzeln oder gar auflachen. Wer hat mit dem einen oder anderen Gedanken nicht schon selbst gespielt, jedoch nie den Mut gehabt, diesen auch auszusprechen geschweige denn umzusetzen. Hemmunglos zeigt er uns die Psychosen und schmerzhaften Wahrheiten unserer Gesellschaft. Dabei bleiben die Texte dennoch anspruchsvoll und fesselnd.

Fazit:


Mich hat dieses Buch vollkommen überzeugt und ich bedauere eher, es nicht früher gelesen zu haben. Nach der Lektüre dieses Buches würde ich nun nur zu gern Patrick Salmen einmal live erleben.


Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen