Montag, 14. Juli 2014

Rezension "Sarah in Love - Runde Tatsachen" von Leocardia Sommer aus dem Klarant Verlag




Format:    Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 152 Seiten
Verlag:    Klarant Verlag








Inhalt:

„Okay, es ist erwiesen. Die schlichte Wahrheit! ICH BIN NICHT SCHLANK! Na und?“ 
Sarah, Mitte 30, ist nicht gerade das, was man ein Topmodel nennt. Trotzdem hat sie beschlossen, so zu bleiben, wie sie ist, und hat endlich dem ewigen Kampf gegen die Pfunde abgeschworen. Einzig an die Liebe glaubt sie nicht mehr, denn sie kann sich nicht vorstellen, dass ein Mann sie sexy und begehrenswert finden kann, so, wie sie eben ist – rund. Als sie Erik trifft, könnte ihr persönliches Märchen wahr werden, wäre da nicht das Teufelchen Zweifel: Spielt Erik nur mit ihr, liebt er sie wirklich und kann sie ihm vertrauen? Welche Ziele verfolgt Sarahs Freundin Nelly? Und, als wäre das nicht genug, ist da auch noch Ben, Eriks bester Freund, der mit ihr flirtet. Wird Sarah in diesem Gefühlschaos den Überblick behalten? Chaos und Angst, Leidenschaft und Sex, Liebe und Hoffnung.Vernunft gegen Gefühl – was wird gewinnen?

Quelle: Klarant Verlag

Die Autorin


Leocardia Sommer wurde 1964 geboren und lebt mit ihrem Ehemann in Mannheim. Die Protagonisten in ihren Geschichten sind keine Supermänner oder Topmodels, sondern Menschen mit Ecken und Kanten. Sie sind übergewichtig, manchmal unsportlich und auch schon mal brummig – eben ganz normale Typen.

Quelle: Klarant Verlag

Rezension:


Ich mag ja Geschichten mit Protagonisten, die zu den typischen Antihelden gehören, sich aber nicht unterkriegen lassen. In dieses Klischee passt auch Sarah perfekt hinein. Bereits 30, mit einigen Pfunden zu viel auf den Hüften, um dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen und ohne Partner schlägt sie sich nach außen hin selbstbewusst durchs Leben. Dennoch steht sie meist im Schatten ihrer Freundin Nelly, die mit ihren optischen Reizen gern im Vordergrund steht. Daher entspricht ihr Seelenleben nicht immer dem, was sie vorgibt zu sein.
Als beiden die Liebe begegnet ändert sich viel. Doch was genau passiert erfahrt ihr nur, wenn ihr das Buch in die Hand nehmt. Eines kann ich aber versprechen, das Ende wird überraschen.

Leocardia Sommer hat sich ihre Protagonisten aus dem wahren Leben gegriffen und versteht es auf eine sehr sympathische und authentische Art, ihre Leser in den Bann zu ziehen. Der flüssige und mit leichter Feder geführte Schreibstil lässt einen nur so durch die Handlung fliegen. Neben lustigen Begebenheiten bleiben gefühlvoll beschriebene erotische Momente nicht aus.

Fazit:


Hier findet sich ein Buch, das unterhält, aber seinen Leser auch zum Nachdenken über das eigene Leben, allgemeine Wertvorstellungen und Veränderungen animiert.


Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen