Sonntag, 30. November 2014

Rezension "Der Zugvogel im Zoo" von Wolfgang Wambach

Taschenbuch: 76 Seiten
Verlag: epubli GmbH (19. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3844289232
ISBN-13: 978-3844289237
D: 7,99 €
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 257 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 64 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: epubli GmbH (4. August 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
D: 2,99 €


Inhalt:


Das Kinderbuch "Der Zugvogel im Zoo" erzählt in fünfzehn Fabeln von Tieren, die Abenteuer in der Großstadt erleben. ### Die Zeitung "Kölnische Rundschau" lobt das Buch: "Die Publikation besticht durch eine kindgerechte Sprache, den hoffnungsvollen Grundcharakter sowie durch kurzweilige Geschichten." ### Die fünfzehn Fabeln behandeln folgende Themen: 1. LIEBE / 2. ZUSAMMENHALT / 3. GLÜCK / 4. STOLZ / 5. OFFENHEIT / 6. MITGEFÜHL / 7. GESUNDHEIT / 8. ARBEIT / 9. KULTUR / 10. BILDUNG / 11. TOLERANZ / 12. VERSÖHNUNG / 13. GEWALTLOSIGKEIT / 14. FREIHEIT / 15. DEMOKRATIE ### Aus der Fabel zum Thema "Gesundheit": Eine junge Taube lebt gemeinsam mit ihren Artgenossen am Hauptbahnhof. Doch obwohl dort jeden Tag Züge halten, verreisen sie nie. Denn hier gibt es alles, was die junge Taube und ihre Freunde brauchen: Heruntergefallene Pommes und Reste von Hamburgern landen regelmäßig auf dem grauen Bahnhofsboden. Doch in letzter Zeit ist das Leben für die junge Taube schwer. Oft wird sie von Bauchschmerzen geplagt. An schlimmen Tagen ist sie sogar zu schwach zum fliegen. Alles ändert sich, als eine weitgereiste Brieftaube auf dem Bahnsteig landet...
Quelle: Amazon

Der Autor:

Wolfgang Wambach ist 39 Jahre, verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Mit seiner Familie lebt er in Köln und ist von Beruf Kameramann -zuletzt in der Medienbeobachtung.

Rezension:


Als Kind liebte ich Fabeln, habe aber schon seit Jahren keine mehr gelesen - bis heute.

Fabeln haben einen bestimmten Klangrhythmus und diesen habe ich in "Der Zugvogel im Zoo" sofort wiedererkannt. Beim Lesen wurden direkt Erinnerungen wach.
Im Gegensatz zu den Fabeln meiner Kindheit, sind diese moderner und für unsere Kinder greifbarer, entbehren aber nicht der wichtigen Lehren. Wolfgang Wambach hat dieses Buch für Kinder ab 6 Jahren geschrieben. Dennoch sollten jüngere Kinder die Geschichten zusammen mit Eltern oder älteren Geschwistern lesen, um so den Inhalt besser verstehen und verarbeiten zu können. Wichtig finde ich, im Anschluss auch über die enthaltenen Lehren und Denkanstöße zu sprechen.

Durch seinen lockeren und leichten Schreibstil lässt sich das Buch sehr flüssig lesen. Da die einzelnen Fabeln nicht zusammenhängen, ist es nicht zwingend notwendig, die Reihenfolge im Buch einzuhalten.

Es werden in den insgesamt 15 Fabeln Themen wie Liebe, Zusammenhalt, Glück, Stolz, Offenheit, Mitgefühl, Gesundheit, Arbeit, Kultur, Bildung, Toleranz, Versöhnung, Gewaltlosigkeit, Freiheit und Demokratie angesprochen. Die tierischen Helden haben mit vielen heute vorherrschenden Problemen zu kämpfen und oft finden sie für Kinder verständliche einfache Lösungswege.

Wir haben die Geschichten als eBook gelesen, dennoch würde ich für Kinder eher die Printausgabe empfehlen. So lassen sich bestimmte Passagen rascher einmal nachschlagen bzw. wiederfinden.
Zwar weißt der Text an einigen Stellen noch ein paar Ecken und Kanten auf,  aber
 ich möchte diesem modernen Fabelbuch meine volle Empfehlung aussprechen. 

Wer noch auf der Suche nach einem unterhaltsamen und sinnvollen Geschenk zu Weihnachten ist, findet hier eine tolle Geschenkidee.

Kimmy vergibt 4 von 5 Käseecken.

Donnerstag, 20. November 2014

6. Bücherabend am 15.11.2014 in der Residenzstadt-Buchhandlung "Die Eule" in Weimar

Ich habe das Glück eine wundervolle Buchhandlung in meiner Nähe zu haben.
Christopher Schnell ist mit Herz und Seele Buchhändler und genau das strahlt sein liebevoll geführter Buchladen auch aus.


Hetty fand auch gleich zwei neue Freunde






Hetty hat sich hier übrigens wie zu Hause gefühlt und war einmal nicht Kamerascheu.

 Mit einem Team, das voll hinter ihm steht, gelingt es Herrn Schnell immer wieder tolle Aktionen und Lesungen zu organisieren. Allein in den vergangenen Wochen fanden jede Menge Veranstaltungen an Wochenenden und in den Abendstunden statt. Hier muss man das Engagement und Durchhaltevermögen aller an der Organisation und Durchführung Beteiligten bewundern, die auch nach einem anstrengenden arbeitsreichen Tag noch so viel Freude und Herzlichkeit ausstrahlen.




So war ich am vergangenen Samstag das erste Mal zum Bücherabend und es war einfach nur toll.
Neben Speis und Trank stellten Christopher Schnell, Anne Berndt, Christiane Schachner und Tina Heller ihre Lieblingsbücher aus dem Herbstprogramm 2014 vor. Dabei präsentierten sie diese mit viel Herz und Humor. Ob Roman, Krimi, Sach- oder Kochbuch - für jeden Geschmack war etwas dabei.

Christopher Schnell
Anne Berndt

Zum Glück decken sich meine Lesevorlieben mit denen der Vier, so dass meine Wunschliste nicht ins Unendliche ausuferte.



Einige Bücher haben nämlich bereits ein liebevolles Zuhause bei mir gefunden. Andere wiederum hätte ich ohne diesen Abend vielleicht gar nicht beachtet.



Tina Heller
Allerdings muss ich zugeben, dass sich zwei weitere Bücher an diesem Abend mit mir auf den Heimweg begeben haben.

Christiane Schachner








Ich möchte euch die Empfehlungen dieses Abends nicht vorenthalten. Alle mit einem Häkchen versehenen Bücher stehen bereits bei mir im Regal, die mit einem Kreuzchen stehen vorerst auf meiner Wunschliste.





Ich hoffe, ihr findet für euch einige Anregungen.





An diesem Buchabend gab es aber auch noch eine Eulige Überraschung.


Passend zur Buchhandlung bekamen alle zum Abschied ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk überreicht.

Ein großes Dankeschön an Christopher Schnell, Anne Berndt, Christiane Schachner und Tina Heller für diesen interessanten, spannenden und lustigen Abend.



Dienstag, 18. November 2014

Blogtour Tag 4: - "Die Rose von Suez" von Kim Henry - Die Schauplätze



Heute macht die Blogtour zu "Die Rose von Suez" von Kim Henry bei mir Station und ihr bekommt einen kurzen Überblick über die im Buch vorkommenden Handlungsorte.

Im Laufe der Geschichte begeben wir uns an viele exotisch anmutende Orte.
Der Serail von Djamal hat zwar rein fiktiven Charakter, hätte aber so auch wirklich existieren können. Dagegen sind viele der anderen Schauplätze real und die Hintergründe zum großen Teil historisch belegt.

Ich habe ein wenig bei Wikipedia recherchiert und möchte euch nun in die Welt von Djamal und Hazel entführen.




Suez



Suez existiert wirklich. Die ägyptische Stadt liegt an der Nordspitze des Roten Meeres, ca. 135 km östlich von Kairo. 
Bevor der Seeweg nach Indien um das Kap der Guten Hoffnung herum entdeckt wurde, befand sich hier ein großer Umschlagplatz für europäische und indische Waren. Zur Zeit der Kanalbauten zählte Suez nur rund 1.500 Einwohner. Nach Fertigstellung des Suezkanals blühte die Stadt wieder auf und die Wirtschaft erhielt einen enormen Aufschwung.




Der Suezkanal



Er verbindet die beiden Hafenstädte Port Said und Port Taufiq miteinander. 




Said Pascha
de Lesseps




Im Jahr 1854 erhielt de Lesseps von 
Said Pascha, dem damaligen Vizekönig von Ägypten die Erlaubnis, den Kanal zu bauen. 



Dennoch dauerte es bis zum 25.04.1859 bis die Bauarbeiten ihren Anfang nahmen. Am 17.11.1969 wurde dieser dann mit einer Länge von 162,25 km eröffnet. Durch eine Vertiefung im Jahr 2009 wurde der Kanal auf 193,30 km verlängert. Er bildet die Grenze zwischen Afrika und Asien.


Der Golf von Suez



Der Golf von Suez wurde im Jahr 1869 entdeckt. Dieser hat eine durchschnittliche Tiefe von 40 m und misst eine Länge von ca. 280 km und eine Breite von 32 km. Er führt an großen ägyptischen Erdölfeldern entlang.




Abu Zenima



Die Stadt erstreckt sich über eine Fläche von 5000 km² und befindet sich im Süd-Sinai Governorate, Ägypten.





Alexandria



Nach Alexander dem Großen benannt, mit über 4,3 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 32 km entlang der Mittelmeerküste, ist Alexandria die zweitgrößte Stadt Ägyptens.
Durch den Bau des Suezkanals befand sich die Stadt nach langer Zeit wieder an einer Hauptroute des Welthandels. 1882 geriet Alexandria zwischen die Fronten und große Teile wurden in Schutt und Asche geschossen. 



Heute gilt Alexandria als eine der wichtigsten Städte Ägyptens und besitzt einen bedeutenden Seehafen sowie einen internationalen Flughafen. Besucher können zahlreiche Moscheen, Kirchen und Synagogen besichtigen, deren Fundamente auf antiken Ruinen errichtet wurden und noch heute antike Elemente mit der Moderne verbinden.



Kairo






Die ägyptische Hauptstadt ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes.








Unter der Herrschaft von Said Pascha wurden viele neue Gebäude errichtet und mit dem Bau des Suezkanals erlangte Kairo seine Stellung als blühende Metropole.






Heute vereint Kairo Moderne und Geschichte miteinander und ist der Touristenmagnet schlechthin.





Ich hoffe, euch hat meine kleine Rundreise gefallen.

Meine Gedanken zum Buch findet ihr hier: Rezension zu "Die Rose von Suez" 


Mehr zum Buch, den Charakteren, ein Interview mit Kim Henry und noch einiges mehr erwartet euch im Laufe unserer Blogtour. Schaut doch einfach einmal bei den anderen vorbei.




Natürlich gibt es auch ein kleines Gewinnspiel
Bei jeder Station unserer Blogtour habt ihr die Möglichkeit, ein signiertes Taschenbuch von "Die Rose von Suez" zu gewinnen. Hierfür müsst ihr bei mir nur die folgende Frage per Kommentar beantworten. Bitte vergesst nicht, eure E-Mail-Adresse mit anzugeben, damit ich euch im Gewinnfall kontaktieren kann. Das Gewinnspiel läuft bis zum 30.11.2014 um 23.59 Uhr.

(Solltet ihr Probleme mit dem Kommentarfeld haben, könnt ihr euch auch per Mail bei mir melden: schmidt.anja73@gmail.com)



Gewinnspielfrage:

Welche Sehenswürdigkeit oder welchen Ort würdet ihr in Ägypten gern einmal besuchen?



Teilnahmebedingungen:

1. Verlost wird ein neues und ungelesenes Buchexemplare.
2. Das Gewinnspiel läuft bis zum 30.11 2014, 23.59 Uhr. Ausgelost wird am 01.12.2014 aus allen 
    Kommentaren. Der/die Gewinner/in erklärt sich damit einverstanden, dass sein/ihr vollständiger Name hier 
    veröffentlicht werden darf.
3. Mitmachen darf jede/r mit Hauptwohnsitz in Deutschland, der/die mindestens 18 Jahre alt ist. Mit dem 
    Abschicken des Kommentars bestätigt Ihr, dass Ihr volljährig seid.
4. Keine Barauszahlung möglich.
5. Keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postweg verloren geht. Doch davon gehen wir ja nicht aus.
6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Morgen macht unser Blogtour halt bei Uwe Taechel

Montag, 17. November 2014

Macht mit beim Covervotig von Red Bug Charity!

In den vergangenen Wochen habe ich euch hier auf dem Blog 10 Autoren vorgestellt, die die Red Bug Charity Aktion mit ihren Geschichten und Gedichten unterstützen. Und es geht weiter.

Red Bug Books schreibt:

"Am 6. Dezember 2014 kommt über Red Bug Books ein Buch mit Kurzgeschichten und Gedichten von zehn tollen (Jugendbuch)autoren heraus, dessen Erlös einer Jugendorganisation zu Gute kommt (darüber wird dann als Nächstes abgestimmt …). Diese Aktion ist einmalig, da alle Autoren ihre Texte gespendet haben, eine Verlagsautorin umsonst lektoriert hat, wir alle Gewinne an dem Buch weitergeben und 111+1 Buchblogger die Aktion bekanntmachen und unterstützen und somit zu Mitspendern werden."

Im Moment laufen die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren und ihr könnt die Aktion noch einmal aktiv unterstützen. Es stehen drei Coverentwürfe zur Auswahl. 
Stimmt bis zum 23.11 2014 um 12 Uhr mittags mit ab!

Sonntag, 16. November 2014

Red Bug Charity - am 06. Dezember 2014 ist es soweit! Hier die Autoren 7 & 8 & 9 & 10

Irgendwie rennt mir momentan die Zeit davon und mit großen Schritten kommt der 06. Dezember auf uns zu. Daher poste ich heute einen Sammelbeitrag zu den Atoren 7 bis 10, die mit ihren Beiträgen die Red Bug Charity Aktion unterstützen.

Freut euch auf:

Autorin Nr. 7 - Katrin Bongard



Katrin Bongard wurde in Berlin geboren und studierte Kunstgeschichte. Seit 1983 ist sie gemeinsam mit Uwe Carow künstlerisch tätig. Über Bekanntschaften aus der Filmbranche kam sie zum Drehbuchschreiben. Auch ihr Jugendroman Radio Gaga (2005) war ursprünglich eine Drehbuchidee. Wie die Fortsetzungen Radio Gaga on Air (2006) und Rocco (2007) erschien er beim Verlag Beltz & Gelberg. Radio Gaga bekam den Peter-Härtling-Preis, 2006 den Jugendbuchpreis der Jury der jungen Leser und die Goldene Leslie.
Quelle: Wikipedia

Mehr über die Autorin und ihre Bücher erfahrt ihr über ihre Website

Ein tolles Interview mit der Autorin findet ihr hier: Interview



Autorin Nr. 8 ist Julie Leutze



Julie Leuze wurde 1974 geboren und studierte Politikwissenschaften sowie Neuere Geschichte in Konstanz und Tübingen. Danach wandte sie sich dem Journalismus zu. Mittlerweile widmet sie sich ganz dem Schreiben von Romanen für Erwachsene und Jugendliche. Ihr Buch "Der Geschmack von Sommerregen" wurde als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres 2013 mit dem Literaturpreis "DeLiA 2014" ausgezeichnet.
Julie Leuze lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Stuttgart.

Mehr über die Autorin und ihre Werke findet ihr auf ihrer Homepage

Ein Interview mit Julie Leutze findet ihr hier: Interview


Autorin Nr. 9 ist Monika Feth





Monika Feth wurde 1951 in Hagen in Westfalen geboren - zwischen Ruhrgebiet und Sauerland. Mit 19 zog sie nach Bonn und studierte dort Germanistik und Anglistik.

Schon immer gehörte ihre Leidenschaft den Büchern. So lag es nah, dass sie nach Beendigung ihres Studiums auch gleich ihr erstes Buch schrieb, welches direkt über einen großen Verlag verlegt wurde.

Eine Zeit lang arbeitete sie als Journalistin.

Heute lebet Monika Feth als freiberufliche Schriftstellerin in einem kleinen Dorf in der Nähe von Köln. Sie schreibt Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, arbeitet für den Rundfunk und hin und wieder fürs Fernsehen.


Quelle: Homepage der Autorin

Auch hier gibt es ein tolles Interview



Last but not least unser Autor Nr. 10 - Den Abschluss 

bildet Uwe Carow



- Uwe Carow wurde 1957 in Bochum geboren
- Studium an der Kunstakademie Düsseldorf
- Studium Kunstgeschichte und Gemanistik in Bochum und Berlin
- seit 1983 gemeinsame Projekte mit KATRIN BONGARD
- seit 1991 RED BUG ART: Ausstellungen und Projekte
- seit 1998 SCRIPTPOOL: Drehbuchentwicklung
- seit 2004 Atelier und Büro in Potsdam
- seit 2008 RED BUG AGENTUR: Film|Bühne|Fernsehen
- seit 2012 RED BUG BOOKS: Graphic Novels|e-Books

Das Interview mit Uwe Carow findet ihr bei Red Bug Books



Freitag, 14. November 2014

Erste lange Kriminacht in Weimar - Die Eule Residenzstadt-Buchhandlung Weimar

Letzten Samstag wurde von meiner Lieblingsbuchhandlung zur Kriminacht geladen.



Ich kann euch sagen, es war mörderisch. Gleich zu Beginn wurde ein harmloses Gemüse, dass sich zur falschen Zeit an diesem besonderen Ort befand, heimtückisch gemeuchelt. Die Tatwaffe: ein großes Küchenmesser! Und ich habe vergessen, ein Beweisfoto zu schießen. Autsch!

Wer war´s?


Doch das Opfer taucht auf den kommenden Autorenfotos immer wieder auf. Spürnasen aufgepasst!





Kathrin Lange list aus

"40 Stunden"





Michael Thode liest aus 

"Das stumme Kind"



Eva Almstädt liest aus 

"Ostseesühne"



Judith Merchand liest aus 

"Die Lügen jener Nacht"



Ulrich Völkel liest aus seinem Weimar-Krimi

"Die entlaufene Leiche vom Zeughof"






Danach ging es nicht weniger schauerlich weiter.Wir konnten spannende Einblicke in folgende Bücher erhaschen.


"40 Stunden" von Kathrin Lange

Wenn er versagt, wird Berlin brennen …

Als Faris Iskander – Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen – ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines wahren Alptraums ist. Denn ihm bleiben nur 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Versagt er, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. Während Zehntausende von Menschen nichtsahnend den ökumenischen Kirchentag feiern, stellt sich Faris dem Wettlauf gegen die Zeit. Als er plötzlich eine Verbindung zu einem früheren Fall findet, muss er feststellen, dass der Täter ihm näher ist, als er es jemals für möglich gehalten hätte …

"Das stumme Kind" von Michael Thode

In einem kleinen Dorf in der Lüneburger Heide kommen der Kinderarzt Andreas Joost und der Rechtsanwalt Thomas Wilke auf grauenhafte Weise ums Leben. Rasch ist klar, es gibt eine Verbindung zwischen den beiden Männern: Joosts Tochter Anna, ein autistisches Mädchen, das noch nie ein Wort gesprochen hat.

Das Geheimnis, das die Beteiligten miteinander verbindet, führt tief in menschliche Abgründe. Und die Zeit zur Aufklärung des Falles drängt - denn der Täter hat bereits sein nächstes Opfer ins Visier genommen ...

"Ostseesühne" von Eva Almstädt

Im Feuerlöschteich auf einem Bauernhof entdeckt ein Postbote eine halb verweste männliche Leiche. Von den Bewohnern des Hofes, einem Ehepaar und ihrem 16-jährigen als zurückgeblieben geltenden Sohn, fehlt jede Spur.

Pia Korittki übernimmt die Ermittlungen - und findet heraus, dass vor Jahren ein merkwürdiges Gerücht im Dorf kursierte, dem jedoch nie jemand nachgegangen ist: Auf dem Hof soll damals ein Mädchen gefangen gehalten worden sein ...


"Die Lügen jener Nacht" von Judith Merchant

Als sie zur Hochzeit ihrer Studienfreundin geladen wird, ist Mimi skeptisch – hat sie doch den Kontakt lange sträflich vernachlässigt. Doch unerwartet herzlich wird sie im alten Bonner Freundinnenkreis aufgenommen, und spätestens nach der Junggesellinnenparty im nächtlichen Römerbad ist es, als sei sie nie fortgewesen. Am Hochzeitsmorgen aber bringt ein entsetzlicher Todesfall alles ins Wanken. Misstrauen kriecht in die eingeschworene Gruppe, und langsam beschleicht Mimi ein furchtbarer Verdacht: Hat man sie nur zur Hochzeit eingeladen, um ihr einen Mord in die Schuhe zu schieben?


"Die entlaufene Leiche vom Zeughof" von Ulrich Völkel

Eigentlich wollte er nie wieder in den provinziellen Weimarer Kleinstadtmief zurück. Hauptkommissar Ekke Ponte, in Weimer geboren, kehrt als Mittdreißiger Berlin aus familiären Gründen den Rücken und zieht mit Frau und Kindern nach Weimar zurück. Unter mysteriösen Umständen verschwindet bei seinem ersten Fall die Leiche, um sich nach wenigen Tagen quicklebendig bei der Polizei zu melden. Dieses Glück ist allerdings nur von kurzer Dauer. Vier Jahre nach dem großen Brand der berühmten Anna Amalia Bibliothek und ein Jahr nach deren Wiedereröffnung stoßen die Ermittler auf sonderbare Zufälle und merkwürdige Begebenheiten, die den Fall immer mysteriöser erscheinen lassen und Ponte, den »alteingesessenen« Neuankömmling, schließlich selbst unmittelbar betreffen.

Während einer kurzen Pause konnte die Anwesenden ihren erwachten Blutdurst mit einer leckeren Bloody Mary stillen. Auch für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt.





In einer gemütlichen Abschlussrunde plauderten die anwesenden Autoren im Anschluss an die Lesestunden aus dem Nähkästchen und gaben mörderische Tipps. Jetzt kenne ich den Unterschied zwischen Fingerhut und Eisenkraut!
Hier kam es aber auch zu ein paar amüsanten Momenten.




Es war ein unterhaltsamer und angenehmer Leseabend und es bleibt hoffentlich nicht die letzte lange Kriminacht in Weimars Euliger Buchhandlung.

Blogtourankündigung zu "Die Rose von Suez" von Kim Henry

Morgen ist es endlich so weit: 

Unsere Blogtour zu "Die Rose von Suez" startet bei Romantic Bookfan.


Hazel und Djamal kommen aus verschiedenen Welten, doch ihren Herzen ist dies egal. Gemeinsam überwinden sie gesellschaftliche und religiöse Hürden. Lasst euch entführen in eine Welt aus 1001 Nacht!

Um euch einen ersten Einblick zu verschaffen, könnt ihr gern meine Rezension zum Buch lesen: http://zwiebelchens-plauderecke.blogspot.com/2014/11/rezension-die-rose-von-suez-von-kim.html?spref=fb




In den nächsten acht Tagen erfahrt ihr bei uns mehr über das Buch, das Autorensuo, die Hintergründe etc. Schaut doch vorbei.
Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas. Wir freuen und auf euch!






Donnerstag, 13. November 2014

Rezension "Die Rose von Suez" von Kim Henry

Broschiert: 328 Seiten
Verlag: Sieben-Verlag (November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 386443467X
ISBN-13: 978-3864434679
D: 12,90 €
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 701 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 328 Seiten
Verlag: Sieben Verlag (1. November 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch

D: 6,99 €


Inhalt:


Ägypten 1862. Ein Jahrhundertbauwerk, eine politische Intrige und zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Er nennt sie Malak, seinen Engel, für sie ist er nur ein wilder Barbar.

Nach einem kriegerischen Beduinen-Überfall strandet die junge, britische Mathematikerin Hazel Fairchild im Harem von Scheich Djamal. Mit spitzer Zunge und Sarkasmus wehrt sie sich dagegen, zu sehen, dass Djamal und sie womöglich mehr gemeinsam haben, als sie glauben möchte. Doch wie soll sie einem Mann widerstehen, der ihr mit mehr Leidenschaft und Respekt begegnet, als jeder andere Mensch zuvor?

Längst schon ist eine Intrige im Serail im Gange. Wird es ihnen gelingen, ihre Liebe zu retten, oder siegt am Ende die Politik?

Quelle: Amazon

Zum Autor:


Hinter dem Pseudonym Kim Henry steckt das Autoren-Duo Corinna Vexborg und Nicole Wellemin. Im Sommer 2012 entschieden sie sich, gemeinsam einen Roman zu schreiben - "Malibu Blues" erschien endlich im August 2014 im Sieben Verlag.

Findet mehr über Kim Henry heraus:
Webseite: http://www.kim-henry.com/
Facebook: https://www.facebook.com/polarfieber

In den beiden Jahren, die zwischen dem Schreiben und der Veröffentlichung von "Malibu Blues" vergingen, haben Nicole und Corinna zahlreiche weitere Projekte gemeinsam entwickelt und zum Teil auch schon verwirklicht. Im Herbst 2013 erschien mit "Polarfieber" ihr erster Roman. Im ersten Halbjahr 2014 erschienen unter dem Pseudonym Felicity La Forgia die erotischen Liebesromane "Amber Rain" und "Venezianische Nächte".
Bereits in den Startlöchern für das zweite Halbjahr 2014 stehen von Kim Henry "Die Rose von Suez", ein historischer Liebesroman, und von Felicity La Forgia "Shattered - Preis der Lust".
Im Februar 2014 erschienen die beiden Kurzgeschichten "Seelenlos" und "Hexensabbat", mit denen die Autorinnen im Frühjahr 2012 das Finale im Wettbewerb "5 Jahre, 5 Geschichten" des Verlages Egmont Lyx erreichten, als eBook-Sammelband unter dem Titel "Fantasy Lovers".

Das Pseudonym Kim Henry steht für Romantik und Spannung an außergewöhnlichen Schauplätzen.
Das Pseudonym Felicity La Forgia steht für sinnliche, romantische Erotikromane.

Quelle: Amazon


Rezension:


Ich durfte dieses Buch schon als Testleserin vorab genießen und war von Anfang an begeistert.
Da ich bis dato noch nichts von Kim Henry gelesen hatte, konnte ich den herrlich lockeren flüssigen Schreibstil ohne Vorbehalte genießen. Ich bewundere immer, wenn zwei Autoren über eine räumliche Distanz getrennt zu einem Ganzen verschmelzen und ein Werk entsteht, von dem man annimmt, es hätte nur eine einzelne Person geschrieben.

Ich liebe historische Liebesromane. "Die Rose von Suez" beinhaltet alles, was sich das Leserherz wünscht -  Romantik, tiefe Gefühle mit einem Schuss Erotik, Abenteuer und Spannung. Obwohl die Figuren, Orte und Handlung überwiegend fiktiven Charakter haben, wirkt alles sehr authentisch und verbindet historisch hinterlegte Fakten perfekt mit schriftstellerischer Fantasie. Diese Mischung ergibt einen fesselnden Roman wie aus 1001 Nacht.

Zwei Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen treffen aufeinander, religiöse Hindernisse müssen überwunden werden und mit der Zeit wächst das Verständnis für die Lebensweise des anderen. Djamal und Hazel müssen viele Hürden überwinden, gegen Neid und Missgunst kämpfen, um zueinander zu finden. Doch was genau die beiden erleben, dass müsst ihr schon selbst lesen.

Die Geschichte hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten. Die Personen und Orte werden so bildhaft und lebendig beschrieben, dass während des Lesen eine Art Film vor meinen inneren Augen ablief und ich es bedauerte, als das letzte Wort gelesen war.

Fazit:


Eine überzeugende Liebesgeschichte voller Leidenschaft und tiefer Emotionen.



Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Dienstag, 11. November 2014

Rezension "Eine Geschichte von Land und Meer" von Kathy Simpson Smith - Insel Verlag



Taschenbuch: 317 Seiten
Verlag: Insel Verlag; Auflage: 1 (18. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3458176144
ISBN-13: 978-3458176145
Originaltitel: A Story of Land and Sea







Inhalt:


North Carolina um 1800: Helen wächst als Tochter eines Plantagenbesitzers behütet auf, doch ihre Mutter starb bei ihrer Geburt, der Vater ist zerfressen von Schuldgefühlen. Helen ist stark und unabhängig, bringt den Sklaven auf der Plantage das Alphabet bei und kümmert sich mehr und mehr um die väterlichen Geschäfte. Von Heirat hält sie nichts, sämtliche Verkupplungsversuche ihres Vaters schlagen fehl. Aber dann taucht John auf, ein einfacher Soldat ohne Herkunft, und noch ehe Helen weiß, wie ihr geschieht, entbrennt sie in Liebe zu ihm. Der Vater verweist ihn des Hauses, und so bleibt den beiden nur das Meer als Ort für ihre Liebe, sie heuern auf einem Schiff an und befahren ein ganzes Jahr den Ozean – doch als Helen ein Kind erwartet, müssen sie zurück an Land und sich der Realität stellen … Katy Simpson Smith hat einen gewaltigen Roman geschrieben über Hingabe und Verlust, Leben und Tod, über die bedingungslose Liebe einer Frau zu einem Mann und eines Vaters zu seiner Tochter.
Quelle: Amazon

Die Autorin:


Katy Simpson Smith lebt in New Orleans. Sie hat an der University of North Carolina amerikanische Geschichte studiert und über Mutterschaft in den frühen Jahren des amerikanischen Südens promoviert. Eine Geschichte von Land und Meer ist ihr erster Roman.

Quelle: Amazon

Mehr zum Buch erfahrt ihr direkt beim Verlag


Rezension:


Dies ist ein zutiefst berührender Roman über grenzenlose tiefe Liebe, Selbstfindung, Mut, Schuldgefühlen, Bedauern, Trauer und Verlust. Gleichzeitig tauchen wir ein in die Geschichte der Sklaverei und gesellschaftlicher Hürden des Amerikas im 18. Jahrhundert. Wir erleben die Entwicklung der Protagonisten über einen Zeitraum von 1771-1794. Wobei wir immer nur einen Windhauch der Geschehnisse selbst erleben dürfen und am Ende viele Fragen offen bleiben. Leider geht die Autorin auf interessante Aspekte wie z. B. der Sklaverei nur am Rande ein und der Leser muss entweder Vorkenntnisse mitbringen oder sich durch einige Details hindurchwinden.

Der Klappentext führt ein wenig in die Irre und lässt auf den ersten Blick einen romantischen historischen Liebesroman vermuten. Das ist er in gewisser Hinsicht auch, aber nicht auf die übliche sondern eine ganz eigene Art und Weise. Eine Liebeserklärung an das Leben, dass trotz aller Widrigkeiten auch seine schönen Seiten hat und uns unvergessliche Erinnerungen beschert.

Kathy Simson Smith hat mit ihrem Debüt einen eigenwilligen Roman geschaffen, dessen Protagonisten in den Fängen der gesellschaftlichen Grenzen gefangen sind und dennoch recht fortschrittlich denken und handeln. Sehr bildlich und kritisch erhaschen wir einen Blick auf das Leben Ende des 18. Jahrhunderts in Amerika. Der Leser bleibt während der Handlung eine Art distanzierter Beobachter und dennoch fühlt man mit den einzelnen Personen mit. Dieser besondere Schreibstil hat mich während des Lesens fasziniert.

Fazit:


Eine anspruchsvolle, manchmal ein wenig melancholische Lektüre mit Tiefgang.


Kimmy vergibt 4 von 5 Käseecken




Freitag, 7. November 2014

Rezension "Hoffnung - Vertrauen - Vergebung" von A. Saxx, A. Bühnemann und F. Lamberti



Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3245 KB
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00P8ISSTE

Kindele: 0,99 Euro
Taschenbuch: 9,90 Euro






Inhalt:


Drei Geschichten über die Liebe

Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von 99 Cent - danach 2,99 EUR!
Eine kostenlose XXL-Leseprobe aller drei Kurzromane ist hier zu finden: http://www.amazon.de/dp/B00P7R9HZ0

Was ist Liebe, wenn die Hoffnung fehlt?
Kann man lieben, ohne zu vertrauen?
Wie wichtig ist es, auch vergeben zu können?
Die Autorinnen Sarah Saxx, Annika Bühnemann und Frieda Lamberti erzählen in drei packenden Kurzromanen über die Besonderheiten, die die Liebe in ihren Facetten ausmacht.

Kurzroman "Hoffnung" (Sarah Saxx)
Langsam, aber sicher begräbt Sophie ihre Hoffnung auf eine gemein­­same Zukunft mit ihrem Freund Fabian. Seit er sich selbstständig gemacht hat, stellt er die Arbeit über alles – auch über Sophie. Als sie dann auch noch hinter sein großes Geheimnis kommt, steht Sophie vor einer folgenschweren Entscheidung. Und das alles kurz vor Weihnachten.

Sarah Saxx



Kurzroman "Vertrauen" (Annika Bühnemann)
Von “Frohen Weihnachten” ist Carolin weit entfernt. Nicht nur, dass sie bis zum Hals in Schulden steckt – sie verliebt sich zudem in Raphael, den charmanten Assistenten ihres Auftraggebers, obwohl sie den Männern abgeschworen hat. Doch Raphael verschweigt ihr etwas, das Caros Vertrauen zu erschüttern droht.

Annika Bühnemann

Kurzroman "Vergebung" (Frieda Lamberti)
Von außen betrachtet führt Patrizia ein beneidenswertes Leben. An der Seite des politisch ambitionierten Nikolas ist ihr der Aufstieg in die Hamburger Gesellschaft gelungen. Als sie kurz vor Weihnachten von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, fallen die Masken und die Wahrheit tritt ans Licht.



Rezension:


Facettenreich und mit vielen kleinen Überraschungen, unterhalten uns diese drei Autorinnen mit ihren unterschiedlichen Schreibstilen auf eine wohltuend erfrischende Art. 
Die Kurzgeschichten sind wie aus dem Leben gegriffen, rühren an und steigern die Vorfreude auf die Weihnachtszeit.
Der romantische Leser findet hier alles, was sein Herz begehrt - Romantik, Verwicklungen, Missverständnisse, turbulente Abenteuer und viel Gefühl. Ich denke, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage: "Happy End inclusive."
Zu den einzelnen Inhalten möchte ich nichts weiter schreiben, denn dies würde die Freude beim Lesen nur schmälern. 

Die Geschichten sind jede für sich ein schönes Lesehäppchen für zwischendurch und bringen ein wenig Licht in die gerade herrschenden trüben Herbsttage.


Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken.