Dienstag, 24. Februar 2015

Wie viele Seiten muss ein gutes Buch umfassen?

Vor einigen Tagen stieß ich zufällig bei Facebook auf eine Diskussion, in der es darum ging, wie viele Seiten ein Buch vorweisen muss, damit es auch gekauft wird. Ursprünglich zielte diese Frage zwar auf den Verkauf eines eBooks ab, doch einige Anmerkungen haben mich nachdenklich gestimmt. So gab es Aussagen, dass ein Buch unter 100 oder 150 Seiten erst gar nicht gekauft werden würde.

Doch ist es wirklich wichtig, wie dick ein Buch ist? Ich dachte bisher immer, es kommt auf den Inhalt an. Wie fesselnd eine Geschichte verpackt wurde.
Schreckt ein dicker Wälzer von 300 bis 500 oder mehr Seiten nicht sogar manchen Leser ab?
Sicher, auch ich war das ein oder andere Mal enttäuscht, wenn ein Buch nach knapp über 100 Seiten schon dem Ende entgegen ging. Jedoch lag dies weniger an der Länge, sondern eher daran, dass die Geschichte so toll war. Zu bestimmten Zeiten empfinde ich es sogar recht erholsam, einmal ein etwas schmaleres Bändchen lesen zu können.

Ein Buch ist nur so gut, wie die darin enthaltene Geschichte. Einfache prägnante Formulierungen bewirken manchmal mehr und können tiefer berühren, als ausschweifende langatmige Erzählungen. Texte in die Länge zu ziehen, nur um eine gewisse Seitenanzahl zu erreichen, schadet eher.
Eine solche an den Tag gelegte Ignoranz verhindert das Erleben von wundervollen tiefsinnigen und wertvollen Leseeindrücken.

Für morgen habe ich mir vorgenommen, euch ein Buch vorzustellen, das gerade einmal 64 Seiten umfasst. Der Text wird durch viele Zeichnungen unterbrochen. Auch wenn es als Kinder- und Jugendbuch ausgeschrieben ist, ist dies für mich genauso ein Buch für Erwachsene. Jedoch möchte ich meinem morgigen Text nicht vorweg greifen.




Es wäre fatal, wenn z. B. dieses besondere Buch nur aufgrund der »geringen« Seitenanzahl nicht einmal in die Hand genommen würde.

Ich habe eine Bitte an euch, beurteilt ein Buch nie nach der Seitenzahl, sondern dem Inhalt.


Wer eine andere Meinung vertritt kann sich gern äußern und mit mir diskutieren!

1 Kommentar:

  1. Hallo Anja,
    ein gutes Buch ist ein gutes Buch, ob mit 90 oder 900 Seiten. Auch Bildbände mit nur 20 Seiten sind bei mir Bücher, und wenn der Inhalt passt, wird es gekauft :)

    Teilweise habe ich allerdings etwas zu wenig "Stoff", weil ich Bücher ziemlich verschlinge und mit nur 120 Seiten eben sehr schnell durch bin. Da lob ich mir dann Anthologien, die eben viele solche kurzen Geschichten haben.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen