Montag, 30. März 2015

Meine Leipziger Buchmesse 2015

Manchmal kommt alles anders als geplant. Seit zwei Wochen schwirren mir die Erlebnisse und Gefühle der Buchmesse als Endlosschleife im Kopf herum, doch es fand sich bis heute nicht die rechte Zeit, diese auch aufs Papier bzw. den Blog zu verewigen. Nicht das ihr denkt, mich gibt es nicht mehr, jedoch war in den vergangenen Tagen einfach privat und beruflich so viel los, dass ich hierfür den Kopf nicht frei hatte.

Im vergangenen Jahr durfte ich meine allerersten zwei Buchmessetage erleben und war so überwältigt, dass ich mir in diesem Jahr sogar drei Tage gönnen wollte. Natürlich in der Annahme, alles ein wenig ruhiger anzugehen. So ganz habe ich diesen Vorsatz nicht einhalten können. Dennoch erlebte ich vieles entspannter und intensiver als zuvor. Mein Resumee am Ende der drei Tage lautete: "Auch drei Tage scheinen irgendwie nicht auszureichen!".
Diese Messe war vor allem geprägt von Herzenstreffen und wundervollen Gesprächen.

Am Donnerstag erwartete mich bereits das erste besondere Highlight. Gemeinsam mit Arndt von Astrolibrium durfte ich zu einem Interview mit Kristine Bilkau. 




Wir plauderten über ihren grandiosen Erstlingsroman "Die Glücklichen" und ich traute mich, zumindest eine direkte Interviewfrage zu stellen. Für mich bedeutete dies einen großen persönlichen Schritt und eine wichtige Erfahrung.
Das Interview fand in einer sehr entspannten und harmonischen Atmosphäre statt. 


Das komplette Interview könnt ihr euch gern über den nachfolgenden Link anhören.


Die störenden Nebengeräusche hatte ich vor Ort gar nicht als so laut empfunden, doch es lohnt sich reinzuhören.
Meine Rezension zum Buch stelle ich in Kürze auf dem Blog ein und hoffe, eure Neugier auf diese besondere Geschichte wecken zu können.

Es ist toll, wenn man lieb gewonnene Menschen endlich einmal persönlich kennen lernen darf und einige angenehme Stunden zusammen verbringen kann. So bummelte ich mit Verena durch die Hallen. Gemeinsam genossen wir ein interessantes Interview mit Waltraut Lewin und anschließender Buchlesung aus "Wenn du jetzt bei mir wärst - Eine Annäherung an Anne Frank". 


 Diese bereits 79 Jahre alte Dame hat mich restlos begeistert. Sie wirkt in ihrer ganzen Art noch dermaßen jugendlich, dass man sie glatt für 40 Jahre jünger halten würde. 


Dementsprechend ist auch ihr Schreibstil und ich freue mich unheimlich darauf, ihr Buch zu lesen.




Es gab aber auch witzige Begegnungen, wie ihr hier unschwer erkennen könnt.











So vergingen die Stunden und ich lauschte noch der Preisverleihung der Leipziger Buchmesse.



Dieser Messetag klang in einem für mich wichtigen Herzenstreffen mit anregenden Plaudereien und leckerem griechischem Essen aus.

Die nächsten beiden Tage war ich nicht allein unterwegs und da Heike und ich uns so herrlich ergänzten, hatten wir auch jede Menge Spaß.


Natürlich waren Hetty und Wally mit von der Party und fühlten sich sichtlich wohl.


Wir bummelten durch die Hallen, besuchten verschiedene Lesungen. Dabei entdeckten wir auch ein paar ausgefallene buchige Assessores, 




die nicht in jedes Wohnzimmer passen würden, 



jedoch einen gewissen Charme ausstrahlten. 






 

Man glaubt es so vielleicht nicht, doch diese Stühle sind unheimlich bequem, leider etwas Kostenintensiv...


Zwischendurch trennten wir uns kurz, als ich zu einem interessanten Verlagstermin beim S. Fischer Verlag aufbrach und trafen uns anschließend beim Meet & Greet wieder. 

Hier traf ich endlich einmal persönlich auf Annika Bühnemann und Andrea Bielfeldt. Aber auch viele weitere Autorinnen und Autoren waren vor Ort. Alle nahmen sich richtig viel Zeit und wir führten einige interessante Unterhaltungen. Am Ende gab es eine große Buch- und Kindleverlosung. Ich hatte mal wieder kein Glück, doch Heike gewann eines der Buchpakete und war so lieb, mit mir zu teilen. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön.

Beim großen Bloggertreffen von Random House traf ich auf viele liebe bekannte Gesichter. 
Es war schön, wieder einmal mit euch quasseln zu dürfen. Ich musste auch feststellen, wie ähnlich doch manche Interessen und Buchgeschmäcker sowie Lebensansichten sein können.


mit Claire Hajaj
"Ismaels Orangen"

Aber auch die anwesenden Autoren waren wie gewohnt herzlich, signierten Bücher und ließen sich viel Zeit für angeregten Gespräche.

mit Nicole Neubauer
"Kellerkind"











 Doch unser Tag neigte sich hier noch nicht dem Ende zu. Um 20.00 Uhr waren wir in der Leipziger Innenstadt zur "Häppchenlesung" verabredet. Nachdem uns unser Navi erst fehlleitete, wir für nur knapp 8 km fast 30 Minuten benötigten und irgendwie niemand das Cafe zu kennen schien, erreichten wir unser Ziel genau pünktlich. Neben leckerem italienischem Essen erlebten wir eine herrlich kurzweilige, witzige Lesung.
Emily Bold

Ivonne Keller



               















Marah Wolf

Dana Graham



                                                                  













Nikola Hotel


Katrin Koppold

          
















Eileen Janket


Kira Gembri



                       
                                    








Hätte ich nicht bereits einige der Bücher zu Hause bzw. auf meiner Wunschliste stehen würde letztere nun um einiges länger sein. Ein großes Dankeschön an Emily, dass du dir die Zeit genommen hast, meinen Bücherstapel zu signieren. Zum Abschluss gab es eine Buchverlosung und wer hatte erneut Glück - Heike. Da das Buch aber nicht so ganz in ihr Leseschema passte, durfte ich es mit nach Hause nehmen. Manchmal kommt das Glück auch auf Umwegen daher.

Nach einem leckeren Frühstück im Pressezentrum begann unser letzter Tag auf der Buchmesse.



Wir starteten mit dem Bloggerfrühstück bei skoobe/dotbooks. 




Dort trafen wir einige bekannte Gesichter wieder und begaben uns anschließend auf den Weg zu den Lieblingsautoren.








Dort hatte ich bei Mike bereits am Donnerstag ein paar wunderschöne Portemonnaie für mich und die Kinder erstanden. 







Dazu gab es viele tolle Postkarten, wie ihr auf dem Bils sehen könnt.

 Wir plauderten ein wenig mit den anwesenden Autoren und bummelten weiter. 




Mittags trennten sich unsere Wege. Heike begab sich zu einigen Lesungen, die ich aufgrund meiner anstehenden Termine leider nicht besuchen konnte.

Um 12.00 Uhr erlebte ich ein lustiges und interessantes Bloggertreffen bei Chicken House und durfte am Schluss sogar ein Stückchen von der Geburtstagstorte naschen. Schließlich feierte Chicken House seinen 5. Geburtstag. 



Aus diesem Anlass waren der Gründer, Barry Cunningham sowie die Autorin Sophia Bennett - deren Buch #rausmitderdicken ihr vielleicht bereits kennt - vor Ort, 



erzählten ein wenig über sich, den Verlag und beantworteten unsere Fragen. Vielen Dank auch an alle anwesenden Verlagsmitglieder und Hilke Schenck für die Ausrichtung dieses tollen Events.





Im Vorfeld konnten wir an einem Gewinnspiel teilnehmen. Sophia spielte nun Glücksfee und ich konnte es fast nicht glauben, sie zog meinen Namen als ersten aus dem Lostopf. Mit mir durften sich noch zwei weitere glückliche Gewinnerinnen über ein signiertes Buch von "Big Game", das ja erst im April erscheint sowie eine Freikarte für den Kinofilm freuen. Ich möchte auch hierfür noch einmal Dankeschön sagen!



Zu Beginn bekam jeder von uns ein kleines Bild mit einem Buchcover in die Hand gedrückt. Drei Blogger, die das Cover von "Big Game" auf ihrem Zettel hatten, durften mit Barry und Sophia um die Wette Eierlaufen. Es war unheimlich lustig und ich finde es toll, dass die beiden diesen Spaß mitgemacht haben. 



Überhaupt nahmen sich Barry und Sophia im Anschluss an das eigentliche Treffen noch viel Zeit für Gespräche und das Signieren von Büchern. Beide sind sehr warmherzige Menschen.




 Da die Gänge mal wieder mehr als voll und teilweise einseitig gesperrt waren, blieb ich im CCL Center und wartete auf den Beginn des LovelyBooks-Bloggertreffens. 


Wenig später trafen auch meine lieben Bloggerkolleginnen Moni von Buecherloewe und Stephanie von  Buchstabenfaengerin ein, so dass uns noch ein wenig Zeit für einen Plausch blieb. 

mit Stepanie
Moni und Eva, wir haben ganz vergessen ein gemeinsames Foto zu machen!

Anschließend folgten wir einer Diskussion über Blogger und die Zusammenarbeit mit den Verlagen.

Zusammen mit den Autorinnen Wiebke Lorenz 




und Melanie Raabe 

beantworteten mehrere Verlagsmitarbeiter die gestellten Fragen.




Bettina Belitz lies uns einen kurzen Einblick in ihr neues Jugendbuch "Mit uns der Wind" erhaschen und wir durften schon einmal einem Auszug hieraus lauschen. 



Zum Abschluss gab es lecker aussehende Cupcakes, von denen ich dieses Mal irgendwie keinen abbekam sowie eine prallgefüllte Büchertasche. Ein herzliches Dankeschön an das LovelyBooks-Team für diesen schönen Nachmittag und die Goodie-Bags!



Doch schon wartete der nächste Termin auf mich, ein Meet & Greet mit Jennifer Benkau. Die sympathische und schlagfertige Autorin stellte ihr neues Buch "Mit Rosen bedacht" vor






 und stand den anwesenden Bloggern Rede und Antwort zu allen neugierigen Fragen. Ich habe mich in der großen Masse noch nicht wirklich getraut, Fragen zu stellen, doch es war spannend zuzuhören.



Beim Meet & Greet mit den Feelings-Team traf ich mich zu einem Interview mit Ivonne Keller. Obwohl ihr Terminkalender wirklich mehr als voll und ihre Stimme recht angeschlagen war, nahm sie sich viel Zeit für mich. Das Interview kommt in einem separaten Artikel, da ich es noch überarbeiten muss. Leider habe ich in der der Hektik ganz vergessen, ein Foto von uns beiden zu machen.

Den Abschluss dieses ereignisreichen Tages bildete die Lesung von Katja Piel aus ihrem Buch "Tod auf Ibiza". Auch Katja nahm sich viel Zeit für Fotos und Gespräche.





Müde und voller wundervoller Eindrücke machten wir uns auf den Heimweg.

Leider habe ich zu einigen Gelegenheiten einfach nicht ans Fotografieren gedacht, doch manchmal waren Begegnungen und Gespräche einfach wichtiger und wertvoller.

Auch wenn ich es schon mehrfach geschrieben habe, möchte meinen Herzensmenschen für die witzigen, interessanten und wundervollen Gespräche danken. Ihr seid etwas Besonderes und ich hoffe, wir sehen uns bald wieder.

Eure Anja









Kommentare:

  1. Irres Programm. Aber nächstes Jahr bin ich mit dabei.

    AntwortenLöschen
  2. Uwe, musst du unbedingt einplanen. Wirkt stressiger als es war. Irgendwie bin ich dieses Jahr wesentlich entspannter gewesen, als das Jahr zuvor.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,

    jetzt musste ich doch mal hier bei dir lang stöbern. Ein schöner Bericht und wundervolle Erlebnisse. Schön dich bei unserem literatwoischen Geblubber getroffen und kurz geplaudert zu haben. Wir sehen uns bestimmt mal länger wieder.

    Danke sehr und liebe Grüße - Bini

    AntwortenLöschen
  4. Mensch was ein toller Bericht…da bekomm ich doch glatt schon wieder den Messeblues :-( Du hast aber auch viel gesehen und erlebt…da ist es ja um so schöner dass wir uns doch so oft getroffen haben :-) Das mit dem Bild müssen wir das nächste mal echt machen !!!
    Liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann leider auf eure Kommentare nicht direkt antworten...
    Danke Bine fürs Stöbern und Moni, ich freue mich schon aufs nächste Treffen.
    Euch allen ein schönes Osterfest!

    AntwortenLöschen