Donnerstag, 28. Mai 2015

Rezension "Lana - Schattenbilder" von Annie J. Dean


Taschenbuch: 380 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (18. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1497440254
ISBN-13: 978-1497440258
D: 9,96 Euro







Inhalt:


Die achtzehnjährige Lana wächst nach dem Unfalltod ihrer Eltern auf einem Internat nahe Boston auf. Ohne jegliche Erinnerungen an ihr früheres Leben, plagen sie seit der damaligen Tragödie vor acht Jahren immer die gleichen, wiederkehrenden Albträume. Als eines Morgens ein mysteriöser Mann ihren Weg kreuzt und sie fortan bedroht, findet sie unerwartet Hilfe bei dem geheimnisvollen Tristan, der als einziger über ihren Peiniger Bescheid zu wissen scheint… und über ihre wahre Vergangenheit. Mit ihm an ihrer Seite muss sie lernen, an ihre Grenzen zu gehen, bis ein elementarer Kampf gegen die finsteren Mächte der Magie alles ändert. Lana-Reihe: Lana - Schattenbilder (Band 1) Lana - Das Geheimnis der Statuen (Band 2) Lana - Götterdämmerung (Band 3)

Quelle: Amazon

Die Autorin:


Die Autorin lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in einer kleinen Stadt am Rande des Ruhrgebietes. Ihren Kindern erzählte sie gerne eigene Geschichten, was irgendwann dazu führte, dass keine Bücher mehr als Gute-Nacht-Geschichte akzeptiert wurden.

"Lana - Schattenbilder" ist der erste Fantasy-Roman der Autorin. Der zweite Band "Lana - Das Geheimnis der Statuen" erschien am 31. Oktober 2014 und der dritte und letzte Teil der Lana-Reihe "Lana - Götterdämmerung" wird im Frühsommer 2015 veröffentlicht.

Mehr über die Autorin und ihre Bücher unter www.anniejdean.de
Quelle: Amazon



Rezension:


Zuerst fiel mir das Cover dieses Buches auf, welches eine tolle Einstimmung auf die Geschichte vermittelt und absolut passend ausgesucht wurde. Der Klappentext machte mich zusätzlich neugierig auf mehr.

Bereits nach den ersten Seiten war ich mittendrin in einem spannenden Abenteuer.
Den Leser erwartet eine Geschichte zwischen Normalität und Fantasy. Dieses bunte ausgewogene Gemisch hat die Story für mich sehr greifbar gemacht. Zwischen dem Hier und Jetzt, gefangen in einer Spirale aus Fantasy, Abenteuer und einer großen Portion Romantik erlebt der Leser eine spannende Auszeit vom Alltag.

Lana und Tristan, die beiden Hauptprotagonisten muss man einfach ins Herz schließen. Liebevoll, detailliert und farbenreich schildert Annie J. Dean ihre handelnden Personen und die beiden Welten, in denen wir uns bewegen. Mit unerwarteten Wendungen und immer neuen Geheimnissen, die es zu lüften gilt, hält sie die Spannung bis zum Schluss aufrecht.

Die Aufteilung des Buches in einzelne Unterkapitel und die Wechsel zwischen den Welten fand ich sehr gelungen. Die Kapitelüberschriften stimmen auf die folgenden Erlebnisse ein und lockern die Geschichte auf. Der Wechsel zwischen den Welten und Einschübe aus der Vergangenheit sind leicht nachvollziehbar und klären offene Fragen. 
Die einzelnen Charaktere - ob gut oder böse - werden liebevoll dargestellt, so dass man alle handelnden Personen deutlich vor Augen hat und entsprechende Sympathien entwickelt.

Zum Glück ist nach dem letzten Satz in diesem Buch nicht alles vorbei. In zwei weiteren Bänden setzen sich die Abenteuer rund um Lana, Tristan und ihre Freunde fort. 

Fazit:


Ein toller Serienauftakt, der Lust auf mehr macht, sich aber auch gut als Einzelband lesen lässt.


Danke an Blogg Dein Buch für die tolle Lovely-Selfies-Aktion, die mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht hat.

Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen