Sonntag, 13. September 2015

Rezension "Ein Lord mit Herz und Verstand" von Julia Quinn - CORA Verlag



Historical Gold 
Bandnummer: 0284
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: CORA Verlag; Auflage: 03.02.2015
Sprache: Deutsch

Bestellnummer: 0871150284
D: 5,99 Euro




Inhalt:


„Ich muss dieses Jahr einfach heiraten. Sonst sterbe ich!“ Lady Sarah brennt darauf, endlich standesgemäß unter die Haube zu kommen. Stattdessen muss sie die glanzvolle Hochzeit ihrer Cousine über sich ergehen lassen – und ihr Tischherr ist ausgerechnet Lord Hugh, der einst durch ein Duell fast ihre Familie zerstört hätte. Aber nicht nur deshalb verabscheut die überschwängliche junge Dame den verschlossenen, mathematisch hochbegabten Adeligen. Kein Wunder: Sie ganz Gefühl, er ganz Verstand, das kann ja nur Streit geben, oder? Doch plötzlich fliegen Funken völlig anderer Art, und Sarah muss sich eingestehen, dass ihre Rechnung nicht aufgeht …
Quelle: Cora Verlag

Die Autorin:



Julia Quinn wollte nach ihrem Abschluss in Harvard ursprünglich Ärztin werden, überbrückte die Zeit bis zur Aufnahme in die medizinische Fakultät aber damit, einen historischen Liebesroman zu schreiben. Vier erfolgreiche Bücher und ein weniger erfolgreiches Semester später, entschied sie sich endgültig dazu, dem Schreiben dem Vorzug vor dem Studieren zu geben.

Schon bald fanden sich Julia Quinns Romane auf der Bestsellerliste der New York Times (der wichtigsten in den USA) regelmäßig auf den vorderen Plätzen, 2008 eroberte sie sogar mit „Verführt von einer Lady“ auf Anhieb Platz 1. Doch nicht nur das Lesepublikum konnte sie mit ihren romantischen Verwicklungen, den erfrischend witzigen Dialogen und hinreißenden Liebesszenen überzeugen, Kritiker und Kollegen waren ebenso begeistert. So widmete ihr 2003 das renommierte Politmagazin TIME Magazine einen anerkennenden Artikel, und 2010 stieg sie in die Romance Writers of America‘s Hall of Fame auf, nachdem sie dreimal hintereinander einen RITA Award gewonnen hatte, den Oscar der Liebesromanszene.
Quelle: Cora Verlag


Rezension:


Man mag es zwar anhand der seit fast zwei Jahren hier auf dem Blog geposteten Rezensionen nicht unbedingt glauben, doch ich lese zwischendurch unheimlich gern historische Liebesromane. Diese füllen auch einen großen Teil meiner Bücherregale. 
Julia Quinn gehört in dieser Sparte zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Ich lasse mich gern von ihr in das England von vor fast 200 Jahren zurück entführen. Ihre Romane bauen aufeinander auf und wir begegnen lieb gewonnen Charakteren immer wieder oder dürfen uns auf turbulente Abenteuer mit bisher nur in "Nebenrollen" aufgetauchten interessanten Persönlichkeiten freuen. Dabei kann jedes Buch unabhängig von vorherigen gelesen werden.

Ihr geistreich humorvoller leichter Schreibstil, die sympathischen, teils schrulligen Charaktere mochten mich bisher immer zu überzeugen und versprechen in der Regel spannende, witzige und gefühlvolle Lesemomente.
"Ein Lord mit Herz und Verstand" ist der erste Roman aus ihrer Feder, der diese Kriterien nicht ganz erfüllen konnte.
Streckenweise ist die Handlung für mich nicht logisch aufgebaut und der Lesefluss recht stockend. Die an einigen Stellen zu langen Konservationen wirken ermüdend. Ich wurde von der Handlung nur ansatzweise gefangen genommen. Leider hat Julia Quinn in diesem dritten Band um die "Smythe Smith"-Familie das Potential der Geschichte nicht voll ausgeschöpft.


Fazit:


Trotz aller Kritik ist "Ein Lord mit Herz und Verstand" eine leichte und humorvolle Lektüre für zwischendurch und ich freue mich auf weitere unterhaltsame Geschichten aus der Feder von Julia Quinn.


Kimmy vergibt 3,5 von 5 Käseecken







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen