Sonntag, 11. Oktober 2015

Rezension "Das Glück und andere besorgniserregende Ereignisse" von Alice Golding


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 232 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 66 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
D: 2,99 Euro





Inhalt:


Nach den Überraschungserfolgen ihrer romantischen Komödien »Gesucht: Traummann mit Ente« und »Fräulein Millas Gespür für Tango« veröffentlicht Alice Golding mit »Das Glück und andere besorgniserregende Ereignisse« eine Sammlung ihrer Lieblingskurzgeschichten.
Es geht ums Ganze in diesen ungewöhnlichen Geschichten! Um richtige und falsche Entscheidungen, um verpasste Momente, um lachende und weinende Augen.
Lesehäppchen für die Fahrt in der S-Bahn, fürs Wartezimmer, fürs stille Örtchen.
Oder für jetzt gleich.
Quelle: Amazon




Die Autorin:


Alice Golding wurde in den wilden Siebzigern in Hessen geboren. Ihr Vater fuhr statt einer gelben Ente einen roten Manta, dabei wehten ihr auf der Kunstlederrückbank ABBA-Klänge um die Ohren. Mit Eintritt in die Grundschule kam die Autorin mit dem Hochdeutschen in Berührung - was ihre Leidenschaft für Fremdsprachen erklären könnte.
Unter ihrem Klarnamen IVONNE KELLER schreibt sie psychologische Spannungsromane, die es in sich haben.
Bis heute hat die Autorin etliche literarische Kurzgeschichten und Kurzkrimis sowie fünf Romane veröffentlicht.
Quelle: Amazon




Rezension:


Ich hatte mir das Buch mit in den Urlaub genommen und war am Ende richtig müde vom vielen herumlaufen. Da war es einfach nur entspannend, mir jeden Abend eine einzelne Geschichte aus "Das Glück und andere besorgniserregende Ereignisse" herauszupicken. So konnte ich kurz abschalten und meine tägliche Dosis LESEN inhalieren.

Mit sieben voneinander unabhängigen Kurzgeschichten unterhält uns Alice Golding auf eine etwas andere als bisher von ihr gewohnte Art und Weise. Wer die Bücher kennt, die die Autorin unter ihrem eigentlichen Namen Ivonne Keller veröffentlicht, wird hier eine Parallele zu ihren Spannungsromanen finden. Die Geschichten sind eine interessante Mischung zwischen den Schreibstilen von Alice Golding und Ivonne Keller.
Unterhaltsames, Spannendes, Seltsames und Hintergründiges erwartet den Leser. Gewürzt mit einer guten Portion Witz und Ironie geht es auf eine interessante Lesereise. 
Jede einzelne Story hat ein in sich geschlossenes Ende und doch öffnet der Schluss viele weitere Wege, klärt nicht alles bis ins Detail und lässt die Fantasie der Leser weiterfliegen. Es findet ein feinsinnig ausgeklügeltes psychologisches Spiel mit den Gedankenspiralen der Leser statt.
Ich mag diesen ganz besonderen Schreibstil und Alice Golding hat es einmal mehr verstanden, mich zu fesseln.
Dieses Buch beinhaltet einen wahren Schatz an Kurzgeschichten und es wäre schade gewesen, wenn diese einzeln für sich in einer Schublade verschwunden wären.


Fazit:


Die Geschichten sind wie kleine Desserts zum Abend oder ein Stückchen Schokolade für zwischendurch. Absolut empfehlenswert.




Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken



Keine Kommentare: