Freitag, 30. Oktober 2015

Rezension "Zeit für Eisblumen" (Sternschnuppen-Reihe) von Katrin Koppold - Rowohlt Verlag (rororo)





Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: rororo (25. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499269864
ISBN-13: 978-3499269868

D: 9,99 Euro




Inhalt:


«Manchmal muss man ganz schön weit reisen, um nach Hause zu finden.»
Nach der Geburt ihres Sohnes gerät das Leben der Moderedakteurin Fee völlig aus den Fugen. Der Job stresst, die Designerkleider zwicken, und Fees Freund Sam scheint sie mit ihrer verhassten Kollegin zu betrügen. Als sie in Zwangsurlaub geschickt wird, reicht es ihr. Mit Mutter Milla und Sohn Paul im Schlepptau macht sich Fee auf ins winterliche Irland. Dort hofft sie, auf den Straßenmusiker David zu treffen, mit dem sie einst eine leidenschaftliche Affäre hatte. Ist er der fehlende Funke in Fees Leben?
Der zweite Band der beliebten «Sternschnuppen»-Reihe, zu der auch «Aussicht auf Sternschnuppen», «Sehnsucht nach Zimtsternen» und «Hoffnung auf Kirschblüten» gehören.

Quelle: Amazon




Die Autorin:

 
"Wenn du an eine Weggabelung kommst, geh einfach drauf zu".
Dieses Zitat aus dem Film "360°", das die Autorin ihrem Debutroman "Aussicht auf Sternschnuppen" vorausgestellt hat, trifft ihre Lebensphilosophie ziemlich genau. Nicht lange zaudern, Neues ausprobieren, auch wenn man sich dabei blaue Flecke holt, Risiken eingehen, Visionen haben!
Nach Abitur und Studium ist Katrin Koppold viel gereist, hat die Welt erkundet, als Fitnesstrainerin, Journalistin, Mode- und Kosmetikdarstellerin und in einem Restaurant gearbeitet, bevor sie den Mann ihrer Träume kennen gelernt hat und sesshaft geworden ist. Heute lebt sie mit ihrer Familie und den Katzen Merlin und Fiona in einem Häuschen in der Nähe von München.
Ihre Romane rund um die Liebe, das Leben und das große Glück lässt sie immer wieder an Orten spielen, an die sie ihr Herz verloren hat: Italien, Irland, München, Paris ...

Unter dem Pseudonym Jade McQueen schreibt Katrin Koppold mit vier befreundeten Autorinnen die Reihe "The Diamond Guys".

Bisherige Veröffentlichungen:

Sternschnuppen-Reihe:
Aussicht auf Sternschnuppen
Zeit für Eisblumen
Sehnsucht nach Zimtsternen
Hoffnung auf Kirschblüten
Glühwürmchen im Bauch

Liebe hoch 5 (Anthologie mit Adriana Popescu, Nikola Hotel, Katelyn Faith und Ivonne Keller)

Hochzeitsküsse und Pistolen

The Diamond Guys: Fynn

Quelle: Amazon



Rezension:


Fee ist eine Protagonistin, die euch gefallen wird. Ihr werdet ihre Handlungen nicht immer sofort verstehen und auch ab und zu den Kopf über ihr Verhalten schütteln, doch insgesamt ist sie einfach nur liebenswert.

Im ersten Teil, den ich euch ja bereits vorgestellt habe, bekommt man nur einen kurzen Eindruck von ihr. Als selbstbewusste, vom Leben verwöhnte und sogar ein wenig egoistische und oberflächliche Person behielt ich Fee im Hinterkopf. Aber schon zu Beginn von „Zeit für Eisblumen“ verändert sich dieses Bild.
Bisher hatte Fee alles in ihrem Leben im Griff, doch nun gibt es da einen kleinen Menschen, der den Alltag auf den Kopf stellt und sie kommt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.
Geheimnisse und Missverständnisse pflastern ihren Weg. Da sieht sie nur noch einen Ausweg und entflieht gemeinsam mit Mutter und Sohn nach Irland. Doch wird sie dort die Antworten auf ihre Fragen finden? 


Die Irlandreise entpuppt sich zu einem Selbstfindungstrip. Fee lernt sehr viel über sich selbst, ihre Hoffnungen, Wünsche, Schwächen, aber auch Stärken.

Dieses Buch ist für mich um einiges emotionaler gewesen als „Aussicht auf Sternschnuppen“.
Das Land, Fees Gefühlsleben und natürlich der kleine Paul haben mich gefangen genommen.
Das Buch ist humorvoll, weist immer wieder unerwartete Wendungen auf und stellt die Emotionen der Leser ständig auf den Kopf. Am Ende wird es noch einmal richtig dramatisch und ich gebe zu, da gab es dann auch eine Stelle, bei der mir das Herz fast stehen blieb und die Tränen in die Augen schossen. Ich dachte nur: „Katrin, das kannst du jetzt nicht machen!“
Mehr verrate ich aber nicht.

Genau wie im ersten Teil dürfen wir im Laufe der Geschichte einer ganz besonderen Begegnung beiwohnen. Eine kleine Familie, ein süßer Junge mit Down-Syndrom und zu Herzen gehenden Szenen. Dies ist für mich eine unheimlich bewegende Passage, die auch die Denk- und Sichtweise von Fee über das Leben, Partnerschaft und sich selbst nachhaltig beeinflussen wird.


Fazit:


Ein rundum unterhaltsames Buch mit ernsthaftem Hintergrund und wieder einer großen Portion Humor. Vorsicht, macht süchtig auf mehr!



Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Keine Kommentare: