Montag, 16. November 2015

Rezension "Kein Mops ist auch keine Lösung" von Tina Voß - Dryas Verlag



Broschiert: 250 Seiten
Verlag: Dryas Verlag (29. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3940855626
ISBN-13: 978-3940855626
D: 10,50 Euro






Inhalt:


Die Freundinnen Kay und Juli arbeiten als erfolgreiche Unternehmerinnen. Privat läuft es leider nicht so rund. Kay verdächtigt ihren Freund, dass er sie mit seiner Ex betrügt, und sie vermutet, dass Juli spielsüchtig geworden ist. Um sich von ihrem turbulenten Alltag abzulenken, beschließen Kay und Juli einen gemeinsamen Urlaub mit Bernd, dem Mops, und fahren mit dem Wohnmobil nach Schweden. Während Kay das Vergessen sucht, ist die Reise nach Stockholm für Juli mit der Hoffnung auf etwas Neues verbunden. Jedes verkaufte Buch spendet an "Tasso e. V.", wo man sich u. a. um die Registrierung und Rückvermittlung entlaufener Tiere kümmert.
Quelle: Amazon




Die Autorin:


Tina Voß wurde 1969 in Seesen/Harz geboren. Nach Stationen in Berlin und Goslar lebt die ausgebildete Betriebswirtin in Hannover, wo sie seit den 90er Jahren erfolgreich ihr eigenes Personaldienstleistungsunternehmen leitet. Ihr Romandebüt "Ex & Mops" ist ebenfalls im Dryas Verlag erschienen.
Quelle: Amazon



Rezension:


Bereits das Cover und der Buchschnitt bezaubern bei diesem Buch. Wie der Titel verrät, begegnen wir auf jedem Fall einem Mops als Protagonisten. Diese Hunderasse lässt die Herzen ja bereits mit einem Blick in große Kulleraugen höher schlagen. Nun findet sich aber nicht nur auf dem Cover das Bild eines Mopses wieder, nein, auf dem kompletten Buchschnitt tummeln sich diese possierlichen Tiere. Nicht nur eine schöne Idee, sondern auch eine Augenweide.

Das ich den ersten Teil "Ex & Mops" noch nicht gelesen habe, stellte sich nicht als Problem in den Weg, da sich dieses Buch völlig eigenständig lesen lässt. Der flüssige humorvolle Schreibstil zieht den Leser gleich von Beginn an in den Bann der Geschichte. Die von Tina Voß liebevoll kreierten und beschrieben Personen erscheinen so lebendig, als würden sie direkt neben einem stehen. 
Kay ist auf ihre leicht chaotische verquere Art immer für eine Überraschung gut. Ihre beste Freundin Juli steht ihr auf ihre eigene Weise in nichts nach. Und so sind witzige, amüsante, merkwürdige und einzigartige Begebenheiten vorprogrammiert. Und wer nennt seinen Hund schon Bernd?!

Alle drei begeben sich im Wohnmobil auf eine Reise mit Hindernissen nach Stockholm. Unterwegs wirbeln sie das Leben derer, die ihren Weg kreuzen mächtig durcheinander. 
Kay flieht vor sich selbst, ihrem Freund und durch fehlende Kommunikation zwischen beiden entstandenen Missverständnissen. Juli dagegen hofft auf ihre große Liebe. Ob beide am Ende ihrer Reise finden, wonach sie sich sehnen bzw. suchen? Und dann ist da ja auch noch Bernd und eigentlich rückt für Kay der Abschied von ihrem geliebten Vierbeiner immer näher. Muss sie sich von ihrem Mops mit Persönlichkeit trennen? 

Begebt euch mit Kay, Juli und Bernd auf eine kurzweilige Lesereise und erfahrt, wie diese endet.

Fazit:


Ein charmanter und amüsanter Lesegenuss. Lachfältchen garantiert.



Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Keine Kommentare: