Mittwoch, 2. Dezember 2015

Blogtour zu Adolescentia Aeterna - Die Neuordnung der Ewigen Jugend" Tag 6 - "Blut als Lebenselexier?"



Am vorletzten Tag unserer Blogtour zum zweiten Teil der "Adolescentia Aeterna"-Buchreihe um die Bruderschaft der Ewigen Jugend darf ich euch auf meinem Blog begrüßen.

Geht es um die Thematik der Unsterblichkeit spielt Blut immer wieder eine große Rolle.
Denken wir da nur an all die Legenden um Vampire und andere Schattenwesen. Viele von ihnen können Jahrhunderte überleben, indem sie Menschenblut zu sich nehmen, am liebsten in seiner ureigenen reinen Form als frisches Blut vom "Spender". Blut von Jungfrauen soll hierbei eine noch intensivere Wirkung haben.

Doch woher stammt eigentlich dieser Mythos? Könnte es wirklich so einfach sein, dass sich die Gene durch Naturgewalten nur etwas verändern müssten und Blut als Nahrungsmittel ausreichen würde, um für immer jung und gesund zu bleiben? Wie verändert sich das Wesen einer Person, die über unendlich viel Lebenszeit verfügt?

Über das Herz-Kreislauf-System wird unser Körper - jedes Organ und Gewebeteilchen - mit Blut versorgt. Blut ist einfach ausgedrückt ein Gemisch aus Wasser und zellulären Bestandteilen. Keine Bange, ich möchte euch keine Biologiestunde abhalten.

Quelle: Wikipedia

Verliert ein Körper zu viel Blut, kann er seine Funktionen nicht mehr aufrechterhalten und Lebewesen sterben.
Liegt hier der Ursprung, warum Blut in Verbindung mit Unsterblichkeit immer wieder einhergeht? Blut wird assoziiert mit Lebenskraft. Dabei gibt es Krankheiten, die das Blut selbst befallen können z. B. Blutarmut, die Bluterkrankheit oder Leukämie. Durch ungenügende Blutversorgung besteht die Gefahr einer Zellschädigung, Blutgerinnsel führen zu Thrombosen, Embolien oder Infarkten.
Stirbt ein Organismus beginnen sich Fäulnisbakterien über das gerinnende Blut zu vermehren.

Gelangt Blut in größeren Mengen in den Magen-Darm-Trakt, wirkt es abführend. Es kann zu Übelkeit und Erbrechen führen. Das Blut im Magen klumpt.
Blut zu trinken möchte ich nicht empfehlen. Durch seinen erhöhten Salzgehalt wäre eine erhöhte Wasseraufnahme zwingend notwendig.

Dunkelfeldaufnahme menschlichen Blutes,
1000-fache Vergrößerung
Quelle: Wikipedia

Desweiteren hat die Medizin in Menschenblut eine große Anzahl gefährlicher Chemikalien nachgewiesen. Es transportiert Hormone und Gifte und ist oft von Endoparasiten befallen, deren Larven und Eier durch das Blut im ganzen Körper verteilt werden. Sie sind ein Auslöser für Malaria, Trichinen und KFB.

Unser Köper benötig das Blut in seinem Kreislauf, um zu funktionieren, insofern ist es schon eine Art Lebenselexier. Vom Genuss von Blut als reines Nahrungsmittel möchte ich euch abraten, außer ihr möchtet eure Gesundheit gefährden.

Mit Blut Unsterblichkeit zu erlangen ist und bleibt ein Mythos, der noch viele Menschen zu fantasievollen Geschichten anregen wird.


Dank der lieben Betty Kay gibt es zur Blogtour auch ein Gewinnspiel mit tollen Gewinnen für euch.
Schreibt mir einfach, ob ihr euch vorstellen könntet, unsterblich zu sein und schon hüpft ihr in den Lostopf.




Teilnehmen könnt ihr bis zum 06.12.2015 um 23.59 Uhr.





Das notwendige Kleingedruckte:
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Der Gewinner oder die Gewinnerin erklärt sich im Gewinnfall bereit, dass sein oder ihr Name öffentlich genannt wird.
  • Versand nur innerhalb von Deutschland. 
  • Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
  • Keine Barauszahlung möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Kommentare:

  1. Hallo,

    ich könnte es mir nur vorstellen, wenn meine Familie auch unsterblich wäre :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich könnte es mir nicht vorstellen.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen