Freitag, 28. August 2015

Rezension "Das Apfelkuchenwunder oder die Logik des Verschwindens" von Sarah Moore Fitzgerald - Fischer KJB


Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (20. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3737351961
ISBN-13: 978-3737351966
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: The Apple Tart of Hope
D: 14,99 Euro





Inhalt:


Ein wunderbares Buch über das Anderssein, über wahre und falsche Freundschaft und darüber, dass die Rettung manchmal von unerwarteter Seite kommt

Oscar ist Megs bester Freund. Er hat ein besonderes Gespür für seine Mitmenschen und ist mit seinem Apfelkuchen stets zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Doch als er selbst Hilfe braucht, ist Meg am anderen Ende der Welt. Und auch sonst ist niemand für ihn da. Oscar verschwindet spurlos – und alle befürchten das Schlimmste. Alle, bis auf Meg. Sie ist fest entschlossen, herauszufinden, was wirklich passiert ist …
Quelle: Amazon




Die Autorin:


Sarah Moore Fitzgerald, geboren 1965 in New York, USA, ist Professorin für Psychologie. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Limerick, Irland, und glaubt ganz fest an die magische Wirkung von Apfelkuchen. Und daran, dass man die Hoffnung niemals aufgeben darf.

Quelle: Amazon




Rezension:


Eisbären faszinieren und begeistern fast alle Zoobesucher. Harmlos, knuddelig und lieb schauen Eisbären hinter den schützenden Gitterstäben oder Mauern aus. Doch wehe, man kommt ihnen zu nahe oder reizt sie, dann regiert der Instinkt, der Jagdttrieb erwacht und das vermeintliche Kuscheltier wird zu einem gefährlichen unberechenbaren Raubtier...

Ihr fragt euch sicher, was dies alles mit "Das Apfelkuchenwunder oder die Logik des Verschwindens" zu tun hat. 
Jede Aktion oder Reaktion bedarf eines Auslöser. In diesem Buch ist der Auslöser ein hübsches, freundlich und hilfsbereit wirkendes Mädchen, eine vermeintliche Freundin, die eine Lawine von Ereignissen in Gang setzt, deren Ausgang auch ganz anders hätte aussehen können.
Hinter der Fassade von Normalität verbergen sich eine Bösartigkeit, ein Egoismus und eine Niedertracht, die wir bei einer 14jährigen so nicht vermuten würden. 
Bei Eisbären täuscht das Äußere die Umwelt auch über das wahre Wesen dieser Tiere hinweg, jedoch mit einem Unterschied - Bären handeln ihrem Instinkt gemäß und dieser dient dem Überleben in der freien Natur. 
Paloma allerdings handelt überlegt, ihr Verstand diktiert ihre Vorgehensweise. Mit wohlgesetzten kleinen Andeutungen, Gesten und psychologisch klug angelegten Aktionen gelingt es ihr fast, ein Leben auszulöschen, einen beliebten sensiblen Jungen in die Rolle des Außenseiters zu drängen und das Leben mehrerer Menschen zu zerstören. Ihre Art des Mobbings ist wohl strukturiert
Niemand bemerkt dies. Ihre Mitschüler werden zu Marionetten, gedankenlosen Mitläufern. 

Erschreckend ist, dass Paloma die Ereignisse, die sie ins Leben gerufen hat, nichts ausmachen, dass ihr alle Menschen außer ihrer eigenen Person schlichtweg egal sind. Sie nutzt jede sich bietende Gelegenheit, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und im Mittelpunkt zu stehen.
Hier frage ich mich, wie kann ein Kind bereits so kalt sein, so gefühllos. 
Doch eine Andeutung hierfür liefert uns Sarah Moore Fitzgerald fast nebenbei. Eltern prägen ihre Kinder und in diesem Fall ist es Pamelas Mutter, deren Hobby darin zu bestehen scheint, die Geheimnisse der Menschen in ihrer Umgebung herauszufinden und diese dann direkt der Öffentlichkeit, so auch ihrer Tochter direkt weiterzugeben. Die eigene Wichtigkeit tritt so für sie hervor und sie weidet sich am Leid anderer.

Pamela und ihre Mutter machten mich wütend und doch musste ich hilflos zusehen, wie die Dinge in Gang gesetzt wurden, erahnte die Wege die wenig später beschritten wurden und konnte doch nicht eingreifen...

Doch dieses Buch gibt natürlich auch sehr viele positive leuchtende Einblicke auf das Leben. Es geht um Freundschaft, Vertrauen, Liebe, Hoffnung, Stärke und den sensiblen Umgang mit unseren Mitmenschen.

Kann ein einfacher Apfelkuchen magisch sein, ein Leben retten, glücklich machen? Ein paar einfache Zutaten, ein wenig Gefühl und der Sonnenschein kehrt in das Leben zurück?
Kann diese Gleichung so einfach aufgehen?




Es muss wahrscheinlich nicht unbedingt ein Apfelkuchen sein. Ich denke, die Geste selbst bzw. die Art, in der dieser Kuchen gebacken und weitergereicht wird, ist entscheidend für die Wirkung. Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die wirklich wichtig sind, die eine tiefe Bedeutung haben können und Freude schenken. 

Oscar ist gerade einmal 14, als seine beste Freundin wegzieht, er sich einem anderen Mädchen öffnet, sein größtes Geheimnis offenbart, erfährt, wie tief Verrat verletzen kann und erleben muss, wie Schritt für Schritt seine bis dahin relativ heile Welt zusammenbricht. Unerwartet hat er eine unheimlich schwere Last zu tragen. Der einzige Halt, Meg, ist für ihn in dieser Zeit unerreichbar und er muss seine Probleme allein bewältigen. 

Oscar ist empathisch veranlagt. Einfühlsam und mit Unterstützung seines Apfelkuchens gelingt es ihm immer wieder, die Welt für andere ein Stückchen besser zu machen. 
Als er am Tiefpunkt seiner Gefühlswelt angelangt ist, erfährt er unerwartet selbst Hilfe. Barney, dessen Leben er nur mit Hilfe eines Stückchen Apfelkuchens und einer Unterhaltung rettete erweist sich in letzter Sekunde als Anker. Zuhören und gegenseitig für einander da sein, kann bestimmend für den Fortgang vieler Ereignisse sein.

Setzt euch einfach einmal zusammen an einem Tisch, genießt ein Kuchenstückchen und sprecht euch aus. In dem Moment, in dem ihr den Kuchen esst, hört ihr vielleicht den anderen intensiver zu und gute Ratschläge verfehlen ihre Wirkung nicht.

Im Buch lernt ihr auch Meg - Oscars beste Freundin und seinen Bruder Stevie kennen. Die beiden sind neben dem Vater der Jungen die einzigen im ganzen Ort, die die Hoffnung, dass Oscar noch am Leben ist, nicht aufgeben. Sie akzeptieren nicht einfach eine Situation, sie hinterfragen. Hier erleben wir, was Liebe und wahre Freundschaft bedeuten. Aber auch, wie schnell ein Missverständnis entstehen und Menschen trennen kann. Wie viel Reue und Schuld man empfinden kann, ohne etwas verbrochen zu haben.

"Das Apfelkuchenwunder" ist ein wichtiges, jedoch kein einfaches Buch für Jugendliche und Erwachsene. Der Klappentext täuscht eine Leichtigkeit vor, die der schwer wiegende Inhalt nicht zulässt. Dennoch ist es immer wieder wundervoll, wenn eine Inhaltsbeschreibung neugierig macht, die eigenen Erwartungen jedoch um Längen übertroffen werden. Allerdings sollten potentielle Leser ein wenig mehr auf das, was dieses Buch von ihnen abverlangen wird vorbereitet werden.

"Ich habe es nicht geschafft, mich umzubringen. Und als mir klar wurde, dass ich nicht einmal das richtig hinkriege, beschloss ich, das Zweitbeste zu tun: fortzubleiben und so zu tun, als wäre ich tot. Ein Teil von mir sehnte sich allerdings nach einer Weile danach, dass jemand kommen und mich finden würde."

Das Buch liest sich dennoch irgendwie leicht, man ist durch die insgesamt 256 Seiten rasch durch, doch es lässt einen nicht so einfach wieder los. Die unterschiedlichen Erzählperspektiven eröffnen dem Leser ein umfassendes Gesamtbild und tieferes Verständnis der einzelnen Situationen. Der feine Humor zwischen den Zeilen lockert die entstehenden Spannungen auf eine positive Art.
Die Geschichte macht unheimlich wütend, gibt Hoffnung und lässt den Leser in einer nachdenklichen Stimmung zurück.

Mit diesem Buch habe ich mich trotz der ernsten Thematik unheimlich wohl gefühlt.
Ich wäre am Schluss gern noch ein wenig bei Oscar, Meg, Stevie und Barney verweilt, doch der Abschied von ihnen kam viel zu rasch. Im Kopf und meinen Gedanken verweilen sie dagegen noch immer.

Ich hoffe, dieses Buch bekommt die Anerkennung, die es verdient.


Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Mittwoch, 12. August 2015

Rezension "Jetzt oder Nils" von Nikola Hotel - Aufbau Verlag




Taschenbuch: 286 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (9. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746631351
ISBN-13: 978-3746631356
D: 8,99 Euro





Inhalt:


Sag niemals Nils, Baby Emma hat den peinlichsten Job der Welt: Sie überbringt Blumen und Grußbotschaften – als Glücksschwein verkleidet. Kein Wunder, dass Journalist Nils wenig begeistert ist, als sie vor seiner Tür steht. Denn er will sich umbringen. Das zumindest glaubt Emma und setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um Nils zu retten. Neben seinen Problemen mit seinem korrupten Noch-Schwiegervater und dem drohenden Karriereaus muss er sich nun auch noch fragen, wie er die allzu hilfsbereite Emma wieder los wird. Und ob er das überhaupt will … Unglaublich komisch, turbulent und sehr romantisch!

Quelle: Amazon



Die Autorin:


Nikola Hotel, 1978 in Bonn geboren, arbeitete zunächst als Krankenschwester, bevor ihr großes Interesse an Geschichte sie zum Schreiben brachte. Ihr Debüt »Rabenblut drängt« wurde 2013 mit dem dritten Platz beim Autoren@Leipzig Award der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet.
 Seit dem großen Erfolg des heiteren Frauenromans »Fernsehköche küsst man nicht« ist sie ausschließlich als freischaffende Autorin tätig.
 Nikola Hotel lebt in Hennef, ist verheiratet und hat drei Söhne.

Besucht die Autorin im Internet unter:
www.nikolahotel.com
www.facebook.com/nikolahotel
Quelle: Amazon



Rezension:


Elefanten als Artisten - ein absolut ausgefallenes Cover, durch welches man sich das Buch auf jeden Fall näher anschauen muss. Und das lohnt sich. 

Emma ist eine Protagonistin, die jedes noch so kleine Fettnäpfchen findet, mit Anlauf hineinspringt und doch immer wieder einen Ausweg findet. Dabei ist sie nicht auf den Mund gefallen und unheimlich sympathisch. Hach, ich mag diese Art von Personen.
In die Gedankenturbulenzen und das ein wenig verrückt anmutende Leben von Emma eintauchen zu dürfen, war wundervoll.
Aber auch Nils hat sehr schnell mein Herz erobert. Sein Charme, sein Verstand und die humorvolle Ader ergänzen sich perfekt mit der doch ein wenig chaotischen Emma.

Humorvoll und farbenfroh lädt uns Nikola Hotel auf einen abwechslungsreichen Leseurlaub ein.
Doch Vorsicht vor dem Genuss dieses Buches. Es könnte sein, das intensive Leser durch lautes Auflachen und einem Dauergrinsen im Gesicht auffällig werden.
Nikola Hotel schafft es mit einem locker leichten und erfrischenden Schreibstil ein bildhaftes Kopfkino in Gang zu bringen, das den Leser von der ersten bis zur letzten Seite nicht loslässt und begeistert.


Fazit:


Es macht Spaß, mit "Jetzt oder Nils" abzutauchen, den Alltag auszublenden und einfach das Lesen zu genießen. 



Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Sonntag, 9. August 2015

Rezension "Mathilda und der Grossmaulfrosch" von Brigitte Endres & Sabine Wiemers - G & G Kinder- u. Jugendbuch


Gebundene Ausgabe: 40 Seiten
Verlag: G & G Kinder- u. Jugendbuch; Auflage: 1., durchgehend farbig illustriert (27. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3701721459
ISBN-13: 978-3701721450
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 3 Jahren
D: 14,90 Euro





Inhalt:


In Familie Königs Küche herrscht Verblüffung: Im Glas mit den Prinzessbohnen hockt ein Frosch! Klein, grün und angeblich ein echter Prinz. Verwunschen natürlich. Aber: Mit einem Kuss könne man ihn zurückverwandeln, behauptet er. Mathildas Schwestern wollen es versuchen. Was kann schon groß passieren, falls es nicht klappen sollte? Nur die schlaue Mathilda ist fest entschlossen, sich von dem heuchlerischen Küsserfrosch nicht übertölpeln zu lassen. Wie die Königs von Kuss zu Kuss tiefer ins Schlamassel geraten, erzählt die turbulente Bilderbuchgeschichte von Brigitte Endres. Sabine Wiemers lustige Bilder stecken voller Überraschungen.
Quelle: Amazon




Die Autorin und andere Mitwirkende:



Brigitte Endres, geboren in Würzburg, studierte in München Germanistik und Geschichte. Heute arbeitet sie als freie Autorin in München und Fuldatal. Sie schrieb etliche Bücher und Hörgeschichten, u.a. für den Bayerischen Rundfunk. 

Sabine Wiemers, geboren 1965, studierte an der FH Düsseldorf Visuelle Kommunikation, arbeitet seither als freie Illustratorin für verschiedene Verlage. Sie hat neben zahlreichen Bilder- und Kinderbüchern auch viele „Lachgeschichten“ für „Die Sendung mit der Maus“ bebildert.
Quelle: Amazon




Rezension:


Mathilda ist ein aufgewecktes Mädchen und des Königs jüngste Tochter.
Königs sind eine recht moderne Familie und der Grossmaulfrosch entspringt einem Glas mit Prinzessbohnen...

Brigitte Endres hat eine moderne Adaption unseres geliebten "Froschkönigs" geschaffen, die witzig, turbulent und liebevoll in Szene gesetzt wurde. Wer nun aber denkt: "Das kenne ich doch alles.", irrt gewaltig. Die Assoziationen zum Urmärchen sind vorhanden und erleichtern bereits den Kleinsten den Einstieg, doch das Hauptgeschehen wartet mit vielen Überraschungen und Wendungen auf.
Dabei ist Mathilda nicht zimperlich und besticht durch einen eigenen Willen. So durchschaut sie als Einzige den Grossmaulfrosch und findet auf ihre eigene pfiffige Art die perfekte Lösung.
Bereits die ganz Kleinen werden ihren Spaß haben.


Quelle: Amazon



Sprachlich erfreut uns die Autorin wieder einmal mit ihrem Können in der Reimgestaltung, wodurch dieses Buch einen ganz besonderen Touch bekommt. Kindgerecht, modern und bunt ist "Mathilda und der Grossmaulfrosch" ein wundervolles Kinderbuch. Die Jüngsten können die Geschichte leicht mitverfolgen und Erstleser erleben einen vergnüglichen Lesespaß.
Untermalt wird das Ganze mit vielen farbenfrohen, lebendigen Bildern von Sabine Wiemers. Diese hat mit ihren Zeichnungen den Nerv der Geschichte absolut getroffen.


Fazit:


Meine hauseigenen kleinen Testleser hat Brigitte Endres mit "Mathilda und der Grossmaulfrosch" begeistert und ich kann dieses Buch nur empfehlen.



Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Samstag, 8. August 2015

Rezension "Bloß kein Streß! - Ideenbuch für den erfolgreichen Kindergeburtstag" von Susanne Endres - Books on Demand



  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (1. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3735794580
  • ISBN-13: 978-3735794581
  • D: 19,90 Euro






Inhalt:


Immer locker bleiben! Mit dem Buch „Bloß kein Stress! Ideenbuch für den erfolgreichen Kindergeburtstag“ gelingt es dem Leser mit Leichtigkeit, die nächsten auszurichtenden Kindergeburtstage zu meistern. Die Autorin bietet mit ihrem Erstlingswerk einen umfassenden, detaillierten Überblick über alles Wissenswerte zum Thema. So ist ein übersichtliches Nachschlagewerk entstanden, das zudem über 40 bis ins Kleinste sorgfältig ausgearbeitete Mottogeburtstage bietet. Das Buch kann über Jahre immer wieder verwendet werden (bis ca. zum 10. Geburtstag), es bietet einen immensen Schatz an Spiel-, Bastel- und Feierideen. Da ist für jeden etwas dabei!
Quelle: Amazon


Die Autorin:


Susanne Endres: Die Autorin ist selber Mutter von drei Kindern, leitete jahrelang Spielgruppen und war nach dem Marketingstudium in Kreativberufen tätig. Diese Erfahrungen sind in dieses Buch eingeflossen.
Quelle: Amazon



Rezension:


Hilfe, der nächste Kindergeburtstag steht vor der Tür!
Jedes Jahr kommt dieser Tag schneller als gedacht und in manchen Familien auch noch mehrfach.
Oder es ist gar der erste Kindergeburtstag, den man selbst ausrichten muss. Was nun?
Nicht immer ist es möglich, mit den Kindern wegzufahren. Kino, Bowling und andere Aktivitäten sind beliebt, scheitern aber häufig am Alter, der Anzahl von Kindern oder an logistischen Problemen. Da bleibt es allein der Kreativität von uns Eltern überlassen, einen tollen Nachmittag zu Hause zu gestalten. 



Susanne Endres hat in ihrem Buch "Bloß kein Stress!" ein tolles Ideenbuch erstellt, in dem sich für jeden eine Anregung für einen gelungenen Kindergeburtstag finden lässt. 
Zwischen 512 Buchseiten verbergen sich hilfreiche Tipps, Anregungen und Hinweise.
Ob es um die altersgerechte Planung, Mottogeburtstage oder mehr geht, die Autorin hat alle Eventualitäten bedacht. Spiele, Bastelideen, Dekorationsmöglichkeiten und Rezeptvorschläge wurden liebevoll zusammengetragen. Eine detaillierte Ausarbeitung lässt keine Fragen offen und man kann sofort loslegen.

Natürlich wurde hier das Rad nicht neu erfunden, doch ganz ehrlich, in der Planung dieser speziellen Feste steht man oft kreativlos und ohne brauchbare Idee da. So hat man ein wunderbares Nachschlagewerk in seinem Besitz, das den Gedankengängen und er eigenen Kreativität rasch auf die Sprünge hilft.

Das Schöne an diesem Buch ist, man kann es auch im normalen Alltag zur Hand nehmen und Beschäftigungsideen für andere Feste oder einen Familienbastelnachmittag finden. Über Waffeln, Apfelmuskuchen oder Muffins freuen sich unsere Kleinen auch einfach einmal so.


Fazit:


Ein wunderbarer Ideenschatz!



Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken


Rezension "ER & SIE Anatomie einer Liebe" von Anna Herzig - Forever by Ullstein


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1435 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 231 Seiten
Verlag: Forever (10. Juli 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
D: 2,99 Euro






Inhalt:


ER ist ein erfolgreicher, ungarischer Schriftsteller, gelangweilt vom Leben und der Liebe. SIE ist eine junge, rastlose Malerin auf der Suche nach Inspiration und einem Neuanfang. Etwas scheint sie zu verbinden, eine Anziehung, die sich nicht leugnen lässt. Die beiden gehen einander nicht mehr aus dem Kopf. Zwei Menschen, die Tür an Tür wohnen und auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben. Bis das Schicksal zuschlägt.
Quelle: Amazon



Die Autorin:


Anna Herzig wurde 1987 als Tochter eines Ägypters und einer Kanadierin in Wien geboren. Ihre Begeisterung für Literatur zeigte sich sehr früh. Nach unzähligen gelesenen Büchern beschloss sie bereits im Alter von 14 Jahren, ein eigenes Buch zu schreiben. 2005 erschien ihr erster Roman, der Thriller "Der Tod kann warten". Die junge Österreicherin nahm daraufhin unter anderem an der Kriminacht in Wien teil. Seit 2007 widmet sie sich einem neuen Genre, der Liebesgeschichte. Im Sommer 2013 schloss sie "Zeit für die Liebe" ab und schreibt nun bereits an einer neuen Liebesgeschichte – die eigentlich gar keine ist. Die Autorin lebt in Wien und arbeitet im Recruiting-Bereich.
Quelle: Ullstein Buchverlage



Rezension:


Anna Herzig hat dieses Buchprojekt auf eine ganz eigene interessante Art und Weise umgesetzt.

Die Hauptgeschichte wird nicht einfach nur erzählt. Nein, wir erleben das Geschehen direkt mit den Protagonisten mit und uns wird ein Blick aus ihren Köpfen heraus erlaubt. Die Handlung erfolgt in zwei Strängen, so dass der Leser die Welt einmal aus der Sicht Helenas und dann wieder aus Sicht von Samuel betrachten kann. So lernen wir zwei Seiten eines Ganzen kennen und können problemlos Wissenslücken schließen. In einer Art Tagebuchform erleben wir die gesamte Gefühlswelt - von Angst, Freude, Liebe und Träumen direkt mit den beiden mit. 

Doch was genau verbindet die Malerin und den Schriftsteller miteinander? 
Trotz des gewählten Schreibstils blieben mir die Protagonisten irgendwie fremd und ich wurde mit der Geschichte nicht recht war. Stellenweise empfand ich die detaillierte Beschreibung ihrer Gefühlswelt zu langatmig. 
Die zu komplexe Ausarbeitung auch kleinster Details überlädt das Buch und lässt den Leser die Zeilen oftmals nur noch überfliegen. Die intensive Auseinandersetzung mit der Handlung und die Spannung gehen dabei verloren.
Anfangs fand ich die Art und Weise der Erzählung interessant, doch konnte sie mich auf Dauer nicht fesseln. Es bleibt wenig Spielraum für eigene Vorstellungen und Interpretationen. 

Im zweiten Teil des Buches erfahren wir in einer Art Zusatzgeschichte mehr über die Zusammenhänge und Vorgeschichte zum Hauptbuch. Diese im Jahr 1859 angesetzte, mit mystischen Spannungsdetails ausgestattete Handlung hat mir eher gefallen. Der Erzählstil ist ein anderer und dem Leser bietet die Art der Darstellung mehr individuellen Spielraum. 


Fazit:


Eine interessante Grundidee, die mich am Ende nicht wirklich überzeugen konnte.


Kimmy vergibt 3 von 5 Käseecken








Freitag, 7. August 2015

Rezension: "Kuschelflosse - Das unheimlich geheime Zauber-Riff" - Hörbuch - Nina Müller / Ralf Schmitz - cbj Verlag


Audio CD
Verlag: cbj audio; Auflage: Ungekürzte Lesung, Inszenierte Lesung mit Musik (20. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3837131408
ISBN-13: 978-3837131406
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
D: 7,99 Euro





Inhalt:


Kuschelige Fische, kichernde Schwimmerdbeeren, eklige Quallenrotze - ein fröhlich-durchgedrehter Hörbuchspaß für die ganze Familie!

Willkommen in Fischhausen! Hier leben Kuschelflosse, das Seebrillchen Sebi, Herr Kofferfisch und die Schwimmerdbeere Emmi. Eines Tages hört Kuschelflosse im Unterwasser-Radio von einem geheimnisvollen Riff. Dort soll eine uralte Zauber-Schildkröte wohnen, die Wünsche erfüllen kann. Zusammen mit seinen Freunden macht sich Kuschelflosse auf die abenteuerliche Reise zum Zauber-Riff ...

Genial gelesen von Ralf Schmitz – er verleiht jeder Figur eine eigene Stimme!

(2 CDs, Laufzeit: 1h 24)
Quelle: Amazon




Über den Autor und weitere Mitwirkende


Nina Müller, geboren 1977 in Bayreuth, studierte Kommunikationsdesign in Wiesbaden und Sydney, bevor sie nach München zog und als Art Director in einer der renommiertesten Werbeagenturen Deutschlands arbeitete. Heute hat sie ihr eigenes Designbüro in Bayreuth und genießt neben den konzeptionellen Aufgaben mehr Zeit für ihre liebste Leidenschaft: das Schreiben und Illustrieren fantastischer Geschichten mit einzigartigen Charakteren.

Ralf Schmitz, bekannt aus TV-Shows wie Schillerstraße und Genial daneben und Take Me Out, als Zwerg Sunny in den 7 Zwerge-Kinofilmen und als Autor der Bestseller Schmitz‘ Katze, Schmitz‘ Mama und Schmitz‘ Häuschen ist der Turbo unter den Comedians. Mit seinem Mix aus Stand Up, Sketchen, Improvisation und Physical Comedy schafft er es immer wieder, die Menschen einzunehmen, ob im Schauspiel, auf der Bühne oder auch bei seinen Lesungen.
Quelle: Amazon


Rezension:



Einige von euch kennen vielleicht das Buch von Nina Müller, doch das von Ralf Schmitz eingelesene Hörbuch verspricht noch einmal ein ganz besonderes Abenteuer für Groß und Klein.

Wer sagt, in der Unterwasserwelt wäre es trist und langweilig. Ganz im Gegenteil. Dort leben genauso vielschichtige Persönlichkeiten, wie auf dem Lande. Und auch unter Wasser kann man wundersame Abenteuer erleben. Kuschelflosse und seine Freunde nehmen euch mit auf eine abenteuerliche Reise.

Doch ich habe hier nicht nur einfach ein Hörbuch für euch. 
Durch Ralf Schmitz seine einzigartige Interpretation hat man eher das Gefühl, sich mitten in einem Hörspiel zu befinden. Bunt und lebhaft wird der Zuhörer ohne Umwege in eine schillernde Unterwasserwelt katapultiert. 
Ob Kuschelflosse, Seebrillchen, Kofferfisch, Schwimmerdbeere oder all die anderen. Jeder einzelne erhält stimmlich eine eigene Persönlichkeit mit diversen Eigenheiten. Liebevoll, warmherzig und mit viel Fantasie erfolgte die Umsetzung dieser wundervollen Geschichte. Man merkt, dass sich Ralf Schmitz sehr viele Gedanken über die Art und Weise der Gestaltung gemacht haben muss. Er hat den kleinen Buchhelden ein greifbares Seelenleben eingehaucht. Der kindgerechte und fantasievolle Schreibstil der Autorin trägt mit Charme und Witz zum Genuss bei.

Meine Tochter (7) liebt Kuschelflosse und seine Freunde. Die CD´s sind derzeit im Dauereinsatz.


Fazit:


Absolutes Hörvergnügen für Kinder, aber auch Eltern und all diejenigen, die sich an farbenfrohen, witzigen und fantasievollen Geschichten erfreuen können.
Geniale Umsetzung eines Hörbuches.



Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

Sonntag, 2. August 2015

Nostalgie im Buchregal - Knabes Jugendbücherei Weimar

Heute wird es auf Zwiebelchens Plauderecke nostalgisch.




Ich entführe euch ein wenig in meine Kindheitstage.


Nehmt euch doch ein Stückchen Kuchen und eine Tasse Kaffee und macht es euch gemütlich.




Bereits seit geraumer Zeit schwirrt mir die Idee einer Nostalgieecke auf meinem Blog im Kopf herum. Ich habe in meinen Regalen ganz wundervolle Buchschätze stehen, die es zum Teil in einer Neuauflage bei diversen Verlagen wieder zu kaufen gibt, aber auch solche, die ihr im Handel nicht mehr findet. Eigentlich schade, dass gerade letztere irgendwann in den Weiten des Vergessens verschwinden werden.

Und was liegt da näher, als direkt mit einem in meiner Heimatstadt Weimar angesiedelten Verlag und seinen Büchern zu beginnen.

Am 01.07.2015 wurde aus meiner Lieblingsbuchhandlung "Die Eule -Residenzstadt-Buchhandlung Weimar" = "Die Eule - Knabes Verlagsbuchhandlung Weimar GmbH".
Christopher Schnell gab seine Herzensbuchhandlung in die fähigen Hände von Steffen Knabe und Juliane Bleis.

Nun ist der Knabe Verlag Weimar keine unbekannte Größe. Bereits im Jahr 1932 wurde die Weimarer Druck und Verlagsanstalt Gebrüder Knabe von Karl Friedrich Knabe gegründet.
In den darauffolgenden 13 Jahren publizierte der Verlag einheimische Belletristik. Nach Kriegsende folgten die ersten Kinderbücher. Bekannt wurde der Verlag insbesondere durch die Reihe "Knabes Jugendbücherei".
1983 ging der Verlag in den Postreiterverlag über und das Verlagsarchiv ging verloren.
Jedoch ließ der Urenkel des Gründers, Steffen Knabe, mit Hilfe von Denis Wollenhaupt und anderen den Knabe Verlag Weimar im Jahr 2007 wieder aufleben.
Alte Werke wurden bzw. werden neu aufgelegt und neue Werke und Autoren kamen hinzu.
Nun hat der Knabe Verlag Weimar auch ein eigenes Ladenlokal in meiner Heimatstadt und ist für Leserscharen jeglichen Alters direkt und persönlich erreichbar. Natürlich können neben hauseigenen Büchern auch weiterhin alle Publikationen anderer Verlage erstanden werden.

Vor wenigen Tagen habe ich euch ja das Hörspiel von Doc Mac Dooley aus dem Knabe Verlag vorgestellt.


Dies war für mich der entscheidende Anlass, einmal meine Bücherregale nach meinen lieb gewonnen Kinderbüchern aus der Reihe "Knabes Jugendbücherei" zu durchforsten.

So beginne ich heute einmal mit meiner "Knabes Jugendbücherei" und zeige euch Bücher aus vier Jahrzehnten. Einige sind ererbt, andre bekam ich geschenkt und einige stammen aus dem Antiquariat.


1952 - 1959








1961 - 1968

1973 - 1979






















1982 - 1983
















Wenn ihr zu dem ein oder anderen Buch mehr Informationen möchtet bzw. eine Rezension interessant wäre, sagt mir Bescheid. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welches Buch ich herauspicken und in den Mittelpunkt stellen sollte.