Dienstag, 19. Januar 2016

Rezension "Aus Liebe zum Buch" von Ann Patchett - Atlantik Verlag


Verlag: Atlantik Verlag (18.01.2016)
Verlagsbereich: Geschenkbuch
Einband: Gebunden
Seiten: 64

Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-455-37028-7
D: 5,00 Euro






Inhalt:



»Sie haben gehört, dass der unabhängige Buchhandel tot ist, dass Bücher tot sind, dass vielleicht sogar das Lesen tot ist? - Holen Sie sich einen Stuhl, ich habe eine Geschichte zu erzählen.«
Als im März 2011 die letzte unabhängige Buchhandlung in Ann Patchetts Heimatstadt Nashville, Tennessee, schließt, nimmt die US-amerikanische Schriftstellerin das Schicksal der Stadt selbst in die Hand und beschließt, allen Warnungen zum Trotz, selbst eine Buchhandlung zu eröffnen, The Parnassus
Bookshop. Ein kluges und wichtiges Plädoyer für den unabhängigen Buchhandel.
Quelle: Atlantik Verlag




Die Autorin:


Ann Patchett ist eine der bekanntesten amerikanischen Schriftstellerinnen. Sie schreibt Kurzgeschichten, Essays und Romane. Für ihren Roman Bel Canto erhielt sie den PEN/Faulkner Award und den Orange Prize. Das Time Magazine setzte sie 2012 auf die Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt.
Quelle: Atlantik Verlag




Rezension:


Wie kann man seine Liebe zum geschriebenen Wort, zu Büchern überhaupt besser ausdrücken, als in einem Buch. 
Ann Patchett zeigt uns, wie mit viel Poesie, Optimismus, einem Quäntchen Glück und einer tiefen Liebe zum Buch eine kleine aber feine Buchhandlung ins Leben gerufen werden und überleben kann. Man bekommt direkt Lust, selbst den Buchladen seiner Träume zu eröffnen.

Noch vor zwei, drei Jahren orakelten die Pessimisten, dass das Buch als analoges Schwergewicht schon bald im Aussterben begriffen und von seinen elektronischen Gegenspielern, den eBooks, ersetzt sein würde. Buchhandlungen wären somit überflüssig. 
Doch weit gefehlt. Beide Varianten harmonieren heute nebeneinander. Dass analoge Buch ist gefragt wie eh und je und Buchhandlungen bestehen noch immer. 

An eine Buchhandlung, wie sie Ann Patchett aus ihrer Kinderzeit beschreibt, kann ich mich auch noch sehr gut erinnern. Sie lag auf meinem täglichen Weg zur Arbeit und es verging kaum ein Nachmittag, an dem ich nicht einen kleinen Abstecher in die winzigen Räume dieses Buchladens unternahm. Man konnte sich zwischen den wenigen Regalen kaum drehen, dafür waren diese umfassend bestückt. Die Verkäufer kannten mich und meine Vorlieben. So manches Buch landete auf ganz besondere Empfehlungen hin unerwartet in meinem Buchregal. 

Ich gebe zu, auch gern einmal bei Amazon zu bestellen, doch es ist nicht dasselbe, wie ein Buch aus der Buchhandlung in der Tasche mit heim zu nehmen. Allein die Erwartung, dieses Buch zu Hause auspacken und die ersten Seiten sofort durchblättern zu dürfen, immer wieder ein besonderes Gefühl. Das Stöbern zwischen den Buchseiten, das Entdecken neuer Schätze und die herzlichen Worte des Buchhändlers mit denen er mir den einen oder anderen Volant ans Herz legt - einfach einmalig.

Ann Patchett zeigt, was eine Buchhandlung ausmacht, aber auch wieviel Zeit, Arbeit und Herzblut ein Buchhändler in seine Buchhandlung steckt, welch ganz besonderer Zauber einem Ort voller Bücher innewohnt.


Fazit:

"Aus Liebe zum Buch" ist eine Hommage an Bücher und Buchhandlungen. Eine Huldigung der Arbeit, die jeder einzelne Buchhändler leistet.

Bücher werden nie aussterben. Wenn wir alle ehrlich zueinander sind, sehnt sich jeder tief im Herzen nach der einen besonderen Buchhandlung, die unsere Seelenbücher bewacht und im richtigen Moment bereithält.


Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken

1 Kommentar:

geschichtenwolke hat gesagt…

Das klingt nach einem sehr schönen Buch für alle Buchliebhaber und Buchhandlungs-Stöberer :-) Also genau das richtige für mich!