Sonntag, 31. Januar 2016

Rezension "Witch Hunter" von Virginia Boecker - dtv Verlagsgesellschaft


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (18. März 2016)
Sprache: Deutsch
übersetzt von Alexandra Ernst
ISBN-10: 3423761350
ISBN-13: 978-3423761352
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Witch Hunter
D: 17,95 Euro






Inhalt:


Wer ist Freund? Wer ist Feind?
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
Quelle: Amazon


Die Autorin:


Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englischer Literatur an der University of Texas gemacht. Sie lebte vier Jahre in London, während der sie sich auf jedes kleinste Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für „Witch Hunter“, ihren ersten Roman, bildet.
Quelle: Amazon




Rezension:


Für dieses Buch wurde in den vergangenen Wochen unheimlich viel Werbung gemacht. Auch ich konnte mich dem Sog nicht entziehen.

Das Cover selbst spricht jeden, der mystische Geschichten über Hexen, Magier oder Geister mag sofort an. Die Fantasie beginnt bereits bei der Betrachtung des Einbandes ihre eigenen Wege zu beschreiten. Nimmt man den Schutzumschlag ab, erwartet einen eine weitere Überraschung. Auf dem Leineneinband befindet sich ein goldener Schlüssel. So als sollten wir damit die Tür zur magischen Welt öffnen.

Ja und dann, war ich nach ersten Seiten völlig geschockt. Ich wollte doch eine Geschichte, in der ich mit Hexen und Magiern gemeinsam gegen das Unrecht in der Welt kämpfen konnte. Hatte ich mich so in die Irre führen lassen? Elisabeth steht als Hexenjägern auf der völlig falschen Seite und jeder, der mit Magie zu tun hat, wird als böse hingestellt, gejagt und landet auf dem Scheiterhaufen...

Keine Angst, der erste Eindruck täuscht und genau dieser Beginn ist wichtig für den kompletten Verlauf der Geschichte. Ihr werdet sehen.

Virginia Boecker entführt uns in eine Parallelwelt. Die Grundidee und viele gesellschaftliche Aspekte versetzen uns in eine Art mystisches Mittelalter. Dabei begegnen wir bekannten und neuen Elementen. Der Schreibstil von Virginia Boecker ist leicht und lässt den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Sie trifft den perfekten Ton für ein Jugendbuch und vermag es auch ältere Generationen zu fesseln. Am Ende der 400 Seiten mochte ich mich so gar nicht von Elisabeth und ihren Freunden verabschieden.

Alle Charaktere, selbst die, welche man nur als Randfiguren wahrnimmt, sind detailliert, lebensnah und mit viel Gefühl beschrieben.

In "Witch Hunter" geht es nicht nur um Magie, Verfolgung und den Kampf zwischen Gut und Böse. Nein, die Autorin lässt auch viel Freiraum für Gefühle. Teilweise sacht wie ein Windhauch, dann wieder mit knisternder Spannung dürfen wir an dem Gefühlsleben der Protagonisten teilhaben. Zwar wird die Geschichte aus der Sicht von Elisabeth in der Ich-Form erzählt, jedoch bekommt man ein sehr gutes Gefühl für alle anderen Protagonisten und ihre Gedankenwelt.

Ausweglose Situationen und immer wieder unverhofft auftretende Wendungen lassen die Spannung nie absacken und versprechen bis zum Schluss das pure Leseerlebnis.

Dabei kommt das Buch ganz ohne Cliffhanger am Schluss aus und macht dennoch neugierig auf mehr.



Fazit:


Ein gelungenes Jugendbuchdebüt und ein wundervoller Reihenauftakt.




Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken














Kommentare:

  1. Hallo :D



    Ich bin auf das Buch schon sehr gespannt, und sobald ich etwas Luft habe, werde ich es mir bestimmt kaufen - deine Rezension klingt doch sehr, sehr vielversprechend. Und ich bin total in das Cover verliebt!!! <3

    Liebe Grüße,
    Bianca

    www.literatouristin.org

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bianca, ich kann leider nicht direkt auf deinen Kommentar antworten. Ich hatte mit der Geschichte auf jeden Fall eine Menge Spaß und Kurzweil. :)

    AntwortenLöschen