Dienstag, 8. März 2016

Rezension "Steve Jobs - Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders. Eine Comic-Biographie" von Jessie Hartland - FISCHER KJB


    Broschiert: 240 Seiten
    Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (25. Februar 2016)
    Sprache: Deutsch
    übersetzt von: Ulrike Schimming
    ISBN-10: 3737340277
    ISBN-13: 978-3737340274
    Originaltitel: Steve Jobs: Insanely Great
    D: 16,99 Euro




    Inhalt:


    Das Genie hinter dem iPhone – Steve Jobs, der Mann mit der Zukunftsvision.
    Die Wetter-App auf unserem iPad sagt uns, was wir morgens anziehen sollen. Die Musik, die uns den Tag über begleitet, haben wir von iTunes. Und der Film, den wir abends schauen, ist von Pixar.
    Hinter all diesen Produkten steht Steve Jobs. Der Mann mit dem schwarzen Pullover bestimmt unseren Alltag – auch noch Jahre nach seinem Tod. Selbst das Internet gäbe es ohne ihn vermutlich nicht.
    Guru, Visionär, Tyrann, Erfinder, Verkäufer, Apple-Gründer – es gibt viele Geschichten über Steve Jobs. Zusammen ergeben sie das wahnsinnig geniale Leben einer der schillerndsten Persönlichkeiten unserer Zeit.
    Umwerfend gezeichnet, locker erzählt und trotzdem mit Tiefgang: Diese Graphic Novel ist das iPhone unter den Biographien. Alle anderen sind bloß Telefone!
    Quelle: Amazon


    Die Autorin:


    Jessie Hartland ist eine vielseitige Künstlerin. Ihre Arbeiten sind unter anderem in der »New York Times« erschienen, sie hatte bereits Ausstellungen in Tokyo, Venedig und New York City. Außerdem schreibt und illustriert sie Kinderbücher. Jessie Hartland lebt in New York, USA.
    Quelle: Amazon


    Rezension:


    Ihr habt euch bisher nicht an das Lesen von Biografien getraut. Noch nie eine Graphic Novel gelesen. Dann wird es Zeit. Und ich habe heute auch genau das richtige Buch für euch im Gepäck.

    Eine Biografie muss nicht staubtrocken, nüchtern und allein mit Faktenwissen angefüllt sein. Jessie Hartland hat sich durch einen 1,5 Meter hohen Materialstapel gewühlt und ein Buch geschaffen, das es in seiner kurzweiligen Form schafft, den Leser einzufangen. Wer schon immer ein wenig mehr über das Leben und Wirken von Steve Jobs wissen wollte, sollte genau diese Biografie zur Hand nehmen. Ich selbst habe auch noch einige mir unbekannte Informationen mitnehmen können.

    Untermalt mit schlichten, leicht karikativen Zeichnungen, skizziert Jessie Hartland sehr intensiv das Leben von Steve Jobs von dessen Geburt an bis zu seinem Tod. Wir erhalten einen sehr anschaulichen Einblick in die Entwicklung eines facettenreichen Menschen. Er war nicht einfach, dieser Steve Jobs. Getrieben von Neugier, Ehrgeiz und kuriosen Ideen, formte er das Leben nach seinen eigenen Maßstäben. Wir lernen einen revolutionären Erfinder kennen, dem allerdings das Gespür für den Umgang mit Menschen, ein Gespür fürs Zwischenmenschliche fehlte. Steve Jobs war ein Visionär, aber auch ein Tyrann. Dennoch gäbe es heute seine technischen Errungenschaften vielleicht nicht, ohne diese Charaktereigenschaften. Selbst von schwerer Krankheit gezeichnet zog er seinen Lebensmut und Kraft aus der Arbeit.

    Jetzt werdet ihr vielleicht vermuten, dass die Autorin auf diesen wenigen Buchseiten kaum eine aussagekräftige Biografie erstellen konnte. Doch es ist ihr gelungen. Ihr findet keine überflüssigen Querverweise oder Untermalungen. Sie bringt die Fakten hervor und schafft es diese in Wort und Bild unterhaltsam, informativ und witzig darzustellen. Wir erleben den Wandel und die Entwicklung der Technik in einem angenehmen Zeitraffer. Kommt mit auf eine Reise durch mehrere Jahrzehnte der technischen Umwälzungen und das turbulente Leben von Steve Jobs.

    Fazit:


    Eine absolute Leseempfehlung.





    Kimmy vergibt 5 von 5 Käseecken



Keine Kommentare: