Samstag, 11. Juni 2016

Rezension "Drei Steine" Graphic Novel von Nils Oskamp - Panini Verlag




Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Panini; Auflage: 1 (27. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 395798646X
ISBN-13: 978-3957986467
D: 19,99 Euro





Inhalt:


Nils wächst in den achtziger Jahren in Dortmund-Dorstfeld auf. Weil er sich nicht seinen Mitschülern anschließt, die behaupten, der Holocaust sei eine einzige Lüge gewesen, stellen sie sich gegen ihn. Als Schüler kämpft er um sein Überleben, ohne dabei selbst zum Täter zu werden. Die Neonazis, in deren Visier er als Jugendlicher geriet, waren non den „Alten Kameraden“ geworben worden und machen mit dem rechtsextremen
Terror, den sie verbreiten, heute noch Schlagzeilen. Drei Steine erzählt die autobiografische Geschichte von Nils Oskamp. Unterstützt von der Amadeu Antonio Stiftung erschien der Band bereits als gekürzte Schulbuchversion. Erweitert und überarbeitet mit ausführlichem Doku-Teil von Nils Reise nach Yad Vashem in Israel kommt der Band nun auch bei Panini!
Quelle: Amazon




Der Autor:



Nils Oskamp, 1969 in Bochum geboren, wächst in Dortmund auf. Mit neun Jahren will er, nach einer Überdosis Asterix, Comiczeichner werden. Mit 15 hat er seinen ersten Auftrag als Zeichner. Seit 1999 nimmt er regelmäßig an dem deutsch-französischen Comic-Seminar Erlangen teil. Seit 2006 ist er Gastkünstler im französischen Atelier Sanzot, dem heutigen Atelier du Marquis.
Quelle: Amazon




Rezension:


Wer von uns hat es als Kind nicht geliebt, sich mit seinen Comic-Helden ins Abenteuer zu stürzen. Manche haben sich diese Liebe erhalten, andere an ihre Kinder weitergegeben.
Doch eignet sich diese Art der Literatur auch für ernstere tiefgründigere Themen? 
Ich bin gerade dabei Graphic Novels zu entdecken. Sie sind für mich auf dem Weg, den Buchmarkt auch im Bereich ernsterer, nachdenklicherer Themengebiete zu erobern und Einzug in die Bücherregale jugendlicher Leser zu halten. Warum also nicht diesen Trend nutzen. Nicht jeden erreichen wir mit seitenlangen Abhandlungen. Jugendliche mit ernsten Problemen und aktuellen Ereignissen zu konfrontieren ist nicht immer einfach. Ein Comic bzw. eine Graphic Novel empfinde ich an dieser Stelle als ein sehr gutes Bindeglied, um Leser zu gewinnen und Jugendlichen die Auseinandersetzung bzw. Identifizierung mit ernsteren Themen zu ermöglichen. 

Gerade in "Drei Steine" wirken Sprache und visuelle Inhaltsvermittlung gemeinsam, intensivieren sich gegenseitig und wecken das Interesse. Den visuellen Einfluss solltet ihr nicht unterschätzen. Bild und Sprache entwickeln eine Eigendynamik und Nachhaltigkeit, die man in langer Textform nur schwer erreicht.

Nils Oskamp hält die Bilder der Gegenwart, in der er seinem Sohn von seiner Jugend erzählt, in sepiafarbenen warmen Tönen. Ich habe hier die Liebe und Zufriedenheit spüren können. 
Dagegen erleben wir seine Vergangenheit in kühlen Grautönen. Die Bilder sind enorm ausdrucksstark und übermitteln eine eindeutige Botschaft. Ohne den Text zu lesen, kann jeder den tieferen Sinn verstehen. Die Texte sind klar und prägnant. Sie zielen auf das Wesentliche ab und bleiben so nachhaltig im Gedächtnis haften.

"Drei Steine" zeigt einen jungen Mann an der Schwelle zum Erwachsenen, der den Mut hatte, zu seinen Überzeugungen zu stehen und diesen mit Worten Ausdruck zu verleihen. Als er hilflos einer Übermacht gegenübersteht, findet er sich mit seinen Problemen allein. Ohne die Unterstützung seiner Familie, Freunde, Lehrer oder den Behörden schafft er es, sich zu behaupten. Es ist eine wahre Lebensgeschichte und wirkt aus diesem Grund nachhaltiger als eine fiktive Erzählung.
Nils Oskamp wurde von denen, die ihm Schutz und Hilfe bieten sollten abgewiesen und kritisiert. Doch es sollte auch der Beginn einer lebenslangen tiefen Freundschaft werden, denn eine Person gab es, die ihm beistand und den notwendigen Halt gab - Tom. Nur er hatte, obwohl selbst kaum älter, den Mut und die Weitsicht, 
Manch anderer wäre an diesen Erlebnissen zerbrochen oder hätte den einfachen Weg gewählt. So aber nicht Nils Oskamp. Er hat für sich und seine Überzeugung gekämpft, sich ein normale Leben aufgebaut. 

Selbst als sein Leben in Gefahr gerät, leugnen die Erwachsenen seiner Umgebung die Tatsachen bzw. verschließen davor die Augen. Und genau diese Vogel-Strauß-Politik gibt den neonazistischen Gruppierungen, der rechten Gewalt ihren Auftrieb. Im Buch erfahren wir sehr viel über deren Vorgehensweise, die Entwicklung der vergangenen Jahre sowie Hintermänner der verschiedenen Gruppen.
Rechtsradikalismus finden wir heute überall und in allen Gesellschaftsschichten. 
Den Holocaust, trotz nicht widerlegbarer Beweise zu leugnen, ist eine Standarte dieser ideologischen Ausrichtung. Durch das Internet und den technischen Fortschritt ist eine Verbreitung der nazistischen Denkweise weitläufiger und raffinierter geworden. Umso wichtiger sind Bücher wie "Drei Steine", die Aufrütteln, einen Denkanstoß geben und Konsequenzen aufzeigen. 

In meinem Leben sehe die drei Steine als meine persönlichen Eckpfeiler - Familie, Freunde und Schule/Beruf. Fehlt nur ein Stein oder geht verloren, fehlt eine Stütze im Leben. Alles gerät ins Ungleichgewicht. Nach welcher Seite man kippt, hängt von vielen Faktoren ab. 



Nils retten die Steine selbst das Leben und seine Seele und er findet in Tom einen wahren Freund. 
Nils hat sich für den richtigen Weg entschieden und die brüchigen Pfeiler seines Lebens neu gefestigt bzw. aufgebaut. Nicht jeder hat die innere Stärke oder trifft den richtigen Menschen, um dies zu schaffen. Hier kann das Buch einen Weg aufzeigen und Mut geben.

Mir liegt die Schulausgabe von "Drei Steine" mit 94 Seiten vor, die neben dem 160-seiten Hardcover erschienen ist. Ich hoffe, dass es viele Lehrer und Schulen gibt, die das Buch in den Lehrplan aufnehmen. 
Unterstützt wird dies auch durch die Amadeu Antonio Stiftung über deren Website ein umfangreiches Unterrichtsmaterial für Schulen und Lehrer kostenlos erhältlich ist.

Eine modernere Form von Geschichtsbewältigung, Politikverständnis und Leseanimation findet sich derzeit nicht. Natürlich ist anschließen die Diskussion über das Gelesene wichtig, der Austausch von Meinungen und auch Erfahrungen. Viele Jugendliche brauchen eine Anlaufstelle außerhalb der Familie, um Probleme klären und Fragen stellen zu können.



Weitere Gedanken und Informationen zu dieser Graphic Novel findet ihr auch bei Arndt und Ronja, die mir ein paar Schritte voraus, den Weg zeigten.

Drei Steine bei Arndt auf Astrolibrium

Drei Steine bei Ronja von Bücherstöberecke


1 Kommentar:

  1. Sehr interessant und nachdem ich nun mehrfach darüber gelesen habe, schrieb ich den Panini-Verlag an. Schließlich "kennt" der mich schon... ;)

    AntwortenLöschen