Freitag, 29. Juli 2016

Rezension "Schweigen ist Goldfisch" von Annabel Picher - FISCHER Sauerländer Verlag


Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer; Auflage: 1 (25. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
übersetzt von Susanne Hornfeck
ISBN-10: 3737353751
ISBN-13: 978-3737353755
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Silence is Goldfish
D: 16,99 Euro





Inhalt:


Reden ist Silber, Schweigen ist … auch keine Lösung. Denn Worte können zwar unendlich verletzen – aber sie können auch unendlich glücklich machen.

»Mein Name ist Tess Turner – dachte ich jedenfalls bis vor kurzem.
Und ja, ich habe eine Stimme, aber sie gehört nicht wirklich mir. Ich habe Dinge gesagt, um dazuzugehören, um meinen Eltern zu gefallen, um allen zu gefallen. Ich habe so getan, als wäre ich jemand, der ich gar nicht bin. Ich habe gelogen.
Dabei ist mir übrigens nie in den Sinn gekommen, dass alle anderen auch lügen könnten.
Die Lügen sind aber eigentlich gar nicht das Problem. Was wirklich weh tut, ist die Wahrheit: Sechshundertsiebzehn wahre Worte, die meine ganze Welt auf den Kopf stellen.
Und weil Worte so gefährlich sind – die gelogenen und die wahren – , habe ich beschlossen, sie nicht mehr zu benutzen.
Ich bin Pluto. Schweigend. Unerreichbar. Milliarden Meilen von allem entfernt, was ich zu kennen glaubte.«

Tess hatte nie das Gefühl, wirklich dazuzugehören. Als sie eines Nachts am Computer ihres Vaters die Wahrheit über ihre Herkunft erfährt – nämlich dass er eben nicht ihr Vater ist – weiß sie auch, warum das so ist. Sie ist Pluto, aber ihre Eltern wollten einen Mars. Oder wenigstens eine Venus.

Was soll Tess dazu noch sagen? Ihr fehlen die Worte. Und so schweigt sie. Schweigend sucht sie ihren richtigen Vater. Schweigend unterhält sie sich mit ihrem Plastikgoldfisch, Mister Goldfisch. Schweigend verliert sie ihre beste Freundin und findet einen neuen Seelenverwandten. Und sie gewinnt die allerwichtigste Erkenntnis überhaupt: nämlich, dass Schweigen Macht verleiht – aber Reden noch viel mehr.

Ein großartiges literarisches Jugendbuch mit einer ganz eigenen Atmosphäre und einer wundervollen Erzählerin, die mit ihren klaren und poetischen Worten mitten ins Herz jeder Leserin trifft.

Der neue Roman der Autorin von ›Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims‹ und ›Ketchuprote Wolken‹.
Quelle: Amazon



Die Autorin:


Annabel Pitcher verließ die Oxford University mit einem Abschluss in Englischer Literatur und dem festen Vorsatz, Kinderbuchautorin zu werden. Es folgten diverse andere Jobs, bevor sie sich ihren Wunsch erfüllte, die Welt bereiste und sich ganz aufs Schreiben konzentrierte. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Yorkshire, England.
Quelle: Amazon



Rezension:


"Seine Ängste kann man nur überwinden, indem man sich ihnen stellt. Wahrer Mut ist..."

Dieses Zitat aus dem Buch "Schweigen ist Goldfisch" beschreibt Tess ihre Situation sehr treffend.

Unsere Protagonistin entspricht nicht dem gängigen Schönheitsideal und muss sich täglich gegenüber bösartigen verbalen Attacken ihrer Mitschüler behaupten. Dabei leidet Tess unter einem großen Minderwertigkeitskomplex. Bisher ist es ihr ganz gut gelungen, sich mit einer fast stoischen Ruhe zu behaupten. 
Doch dann entdeckt sie zufällig ein Geheimnis, das ihre noch intakte familiäre Welt zum Einstürzen und sie selbst aus dem inneren Gleichgewicht bringt. 

Aufgrund ihres Naturells schafft sie es nicht, ihre Probleme anzusprechen. Enttäuschung und Selbstzweifel fressen sie auf. Schon immer recht introvertiert zieht sie sich in ihr Schneckenhaus zurück. Tess blockiert selbst ihre beste und bis dahin einzige Freundin. Gefangen in ihrer selbst gewählten Traumwelt, wird eine Taschenlampe in der Form eines Fisches zum einzigen Vertrauten. Tess spricht nicht mehr laut. Gespräche finden nur noch in ihren Gedanken statt. Dadurch isoliert sie sich noch mehr und findet selbst vorerst keinen Ausweg aus dieser Situation. 

Ein stummer und doch sehr lauter Hilfeschrei.

Tess ist kein einfacher Charakter. Sie ist vielschichtig, unsicher und ein kleines bisschen verdreht. Man muss ganz genau durch die Schichten ihres Schweigens hindurch zuhören, um dieses Mädchen zu verstehen. In ihren stummen Selbstgesprächen ergeben sich immer wieder tiefe Einsichten. Ihr Blick auf die Umwelt und ihre Mitmenschen verschärft sich. Nicht hinter jeder hübschen und zuvorkommenden Fassade findet sich das, was man erwartet.

Ich mochte Tess von Anfang an, aber bevor ich sie richtig in mein Herz geschlossen hatte, dauerte es.

Neben dem Titel hat mich das Cover von "Schweigen ist Goldfisch" sofort angezogen. 
Es gab vor einer Weile schon einmal ein Buch mit dieser Art von Fischen auf dem Cover beim Hanser Verlag - "Glück ist eine Gleichung mit 7" von Holly Goldberg Sloan. (Meine Rezension zu diesem Buch findet ihr hier). Jedoch unterscheiden sich die Aussagen beider Bücher voneinander.
Hier ist es nicht der Fisch, der gegen den Strom schwimmt, sondern der, der genau in die entgegengesetzte Richtung flieht, um den es geht. Die Botschaft ist klar und steht für Tess ihr komplettes Handeln.
Gelingt es Tess über ihren eigenen Schatten zu springen? Mut zeigt sich in ganz unterschiedlichen Formen. 

Nicht immer ist es mutig, gegen den Strom zu schwimmen. Manchmal muss man auch von allen wegschwimmen, um den richtigen Weg zu finden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen