Dienstag, 23. August 2016

Rezension "Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell" von Alice Hoffmann - FISCHER Sauerländer



Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer; Auflage: 1 (28. Juli 2016)
Sprache: Deutsch
übersetzt von: Sibylle Schmidt
ISBN-10: 3737353875
ISBN-13: 978-3737353878
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
D: 12,99 Euro



Inhalt:


Als Twig mit ihrer Mutter in dem idyllischen Städtchen Sidwell ankommt, ist sie nicht die einzige Person auf dem Rücksitz. Von ihrem Bruder darf jedoch nie jemand etwas erfahren, genauso wenig wie von dem Fluch, der auf ihrer Familie lastet. Deshalb macht Twig sich so unsichtbar wie möglich und entdeckt dabei jede Menge Geheimnisse in Sidwell: Dinge verschwinden, seltsame Graffiti tauchen auf … Ob das alles mit dem geflügelten Ungeheuer zu tun hat, das sich in mondhellen Nächten über ihrem Haus in die Lüfte schwingt?

Während die Leute in Sidwell reden und die aberwitzigsten Vermutungen anstellen, vergräbt Twig sich in Schweigen. Und macht einen besonders großen Bogen um Julia, das mitreißend fröhliche Nachbarsmädchen. Die lässt sich allerdings durch nichts und niemanden davon abhalten, Twigs beste Freundin zu werden, und dann ist es auf einmal vorbei mit der Geheimniskrämerei – zum Glück, denn gemeinsam ist alles plötzlich ganz leicht. Zusammen machen die beiden Mädchen sich daran, die Geheimnisse von Sidwell zu lösen. Eine magische Geschichte über das Normale am Anderssein, die Kraft der Freundschaft und einen Ort, an dem alles möglich ist.
Quelle: Amazon


Die Autorin:


Alice Hoffman wurde 1952 in New York geboren und lebt heute in Boston. Ihre Kinder- und Erwachsenenromane wurden in über 20 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Nun legt Alice Hoffman ihr neues Kinderbuch vor – und schreibt poetischer und bezaubernder als je zuvor.

Quelle: Amazon

Rezension:


Nehmt Euch ein Stückchen Apfelkuchen, lehnt Euch zurück und hört auf das Schlagen der Flügel in der Stille der Nacht. Spürt Ihr den Windhauch auf Eurem Gesicht? Nein? Dann kommt mit mir nach Sidwell. Hier liegt einiges im Verborgenen und es gilt die Geheimnisse der Vergangenheit aufzudecken.





Mit „Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell“ ist der Autorin ein Buch gelungen, das eine große Bandbreite an Lesern anspricht. Freundschaft, Liebe, ein großes Geheimnis, ein Fluch und alles umwebt von einem Hauch Magie. Zutaten, die nicht nur Liebhaber von Fantasyliteratur ansprechen. Es ist, als würde eine Prise Märchenluft über dem normalen Alltag einer Kleinstadt hinwegwehen.

Sympathische und liebevoll gezeichnete Charaktere bestimmen den Verlauf der Handlung. Dabei stehen zwar Twig und ihr Bruder als Protagonisten im Focus, doch alle weiteren Figuren füllen einen großen Raum aus, sind wichtig und auf ihre Art einzigartig. Sie dienen nicht einfach nur als Randfiguren, was mir persönlich sehr gefallen hat.

In "Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell" geht es um den Zusammenhalt einer Familie, die Macht der Liebe und vor allem um Vertrauen. Wir erfahren, wie verheerend sich ungeklärte Missverständnisse noch auf spätere Generationen auswirken können. Wie falsche Rückschlüsse und die Angst vor dem Unbekannten unsere Handlungen negativ beeinflussen können. Anderssein ist nicht gleichbedeutend, das von demjenigen Gefahr ausgeht. Wir fürchten, was wir nicht kennen.

Der Scheibstil der Autorin ist poetisch und bildhaft. Den Duft von frischem Apfelkuchen und Marmelade könnt ihr förmlich schnuppern. 

Am Schluss des Buches verrät Alice Hoffmann noch zwei Rezepte für leckeren Apfelkuchen, womit nun auch das Geheimnis meines obigen Fotos gelöst ist. Ich habe direkt eines der Rezepte ausprobiert und kann sagen: „Es ist ganz leicht und schmeckt wunderbar.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen