Mittwoch, 11. Januar 2017

**Blogtour** „Geburtstagsparty – Mordsdelikatessen“ von Bianca Heidelberg & Björn Sünder – Tag 6



Willkommen zu unserer Geburtstagsparty zu "Mordsdelikatessen - 25 Krimihäppchen". Nehmt Platz und macht es Euch gemütlich. Heute ist bereits der sechste Tag unserer Geburtstagspartytour und die Feier geht weiter.

Das Cover eines Buches beeinflusst die Kaufentscheidung potentieller Leser zu mindestens 50 %, wenn nicht sogar mehr. Der erste Eindruck ist entscheidend und hinter jedem Cover steckt auch eine Geschichte. Nicht immer erschließt sich uns diese auf den ersten Blick und oft lernen wir die Hintergründe für die Covergestaltung nie kennen.

Bianca war so lieb, mich hinter die Kulissen blicken zu lassen und mir die Geschichte zur endgültigen Buchgestaltung erzählt.

Das Cover wurde von Alexander Kopainski erstellt, der im Web gern „Covergott“ genannt wird und den Deutschen Phantastikpreis 2016 - Bester Grafiker gewonnen hat.

Alexander hat uns gebeten, ihm ein paar zentrale Elemente der Anthologie zu nennen. Aus diesen hat er dann das Cover entworfen.

Der Hintergrund ist eine Tischplatte, auf der verschiedene Zettelchen liegen. Auf den Zetteln sind Elemente aus der Anthologie abgebildet.

Elemente des Covers und ihr Bezug zur Anthologie:


Vorderseite:




· Taschenuhr
Wer die Kurzgeschichten kennt, weiß sofort, dass es sich hier um die zeigerlose Taschenuhr aus Björns Geschichte „Eine Uhr ohne Zeiger“ handelt.

· Brücke
In Biancas „Brücke in die Freiheit“ geht es nicht um eine echte Brücke, aber genau diese „Brücke im übertragenen Sinn“ soll hier angedeutet werden.

· Spinnennetz
Auch wieder kein echtes Spinnennetz, aber ein unsichtbares Netz, das sich in Björn „Das Netz“ um den Protagonisten zuzieht.


Rückseite:



· Grabstein
Natürlich endet jede unserer Geschichten für irgendjemanden auf dem Friedhof, aber so leicht ist das nun doch nicht. ;)
Der Grabstein steht für einen Friedhof, und der spielt gleich in mehreren Geschichten eine Rolle: In Biancas „Das Grab meiner Kindheit“ ist er Dreh- und Angelpunkt, in Björns „Gottes Mühlen“ ist er Schauplatz des Geschehens und Björns Geschichte „Das Netz“ endet auf dem Friedhof.

· Tür
Björns „Das andere Ich“ und Biancas „Späte Rache“ beginnen beide mit einer mysteriösen Tür, die plötzlich mitten im Raum steht und die Neugier ihres Entdeckers weckt. Was sich dahinter verbirgt, ist so unterschiedlich wie die beiden Autoren.


Ich hoffe, Ihr findet diese Ausführungen genauso spannend wie ich.

Neben all den Informationen gibt es natürlich auch tolle Preise für Euch zu gewinnen.


Heute habt Ihr gleich vier Mal die Möglichkeit ein Los zu ergattern. 

Antwortet unter diesem Post auf die Gewinnspielfrage, kommentiert via Facebook in der Veranstaltung und hinterlast einen Kommentar unter der Rezension (wird im Laufe des Tages auf dem Blog ) veröffentlicht. Abends gibt es auch noch einmal den Link zu meinem Beitrag aus der Blogtour vom vergangenen Jahr. Alle neuen Kommentare unter dem Beitrag werden gezählt.


Doch was gibt es zu gewinnen ?





1. Preis:     ein Print „Mordsdelikatessen“
2. Preis:     eine Mordstasse
3. Preis:     ein Schmucklesezeichen




Zusatzgewinn

und in der FB-Veranstaltung zur Geburtstagsparty Mordsdelikatessen
könnt ihr außerdem noch eines der 2 Mordsdelikatessen-Notizbücher gewinnen !!!







Sichert Euch weitere Lose! Wie das funktioniert?

Schaut einfach bei all unseren Beiträgen vorbei und kommentiert fleißig.


Doch nun zur heutigen Gewinnspielfrage.

Wie gefällt Euch das Cover zu „Mordsdelikatessen“ - würdet Ihr daran etwas ändern?


Ich bin auf Eure Antworten sehr gespannt!




Teilnahmebedingungen:
Das Gewinnspiel startet am 06.01.2017 und endet am 15.01.2017 um 12.00 Uhr.
Folgende Preise werden verlost:
1. Preis: ein Print „Mordsdelikatessen“
2. Preis: eine Mordstasse
3. Preis: ein Schmucklesezeichen
Die Teilnahme erfolgt durch Kommentieren auf den Blogs. Jeder Teilnehmer kann pro Blogbeitrag einmal im Lostopf landen. Die Gewinner werden am 15.01.2017 ausgelost und auf den Blogs und auf Facebook bekanntgegeben.
Wer sich aktiv an der Facebook-Veranstaltung beteiligt, hat außerdem die Chance, eins von zwei Notizbüchern zu gewinnen.
Teilnehmen können Personen ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
Die Preise werden nur innerhalb Deutschlands, nach Österreich oder in die Schweiz versendet. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich.
Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass die Adresse im Gewinnfall an die Autorin übersendet und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. Alle Daten werden ausschließlich für die Durchführung des Gewinnspiels erhoben und verarbeitet. Sie werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke erst einmal für den heutigen Beitrag zur Blogtour.

    Wieso sollte man am Cover etwas verändern wollen?

    Es hat Charme und damit seine, eigene Ausstrahlung

    und mir stellt sich zumindest, da schon mal beim Betrachten des Cover....eine Frage...welche Verbindung gibt es von den Zeichnungen/Gegenstand dann zu den einzelnen Geschichten im Buch?

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Morgen schön :-)
    Ich würde daran gar nichts ändern wollen weil es mir so gefällt wie es ist und mich so schon alleine magisch anzieht das ich es auch einfach nur gerne lesen möchte :-) Es ist ein wenig düster und eben nicht zu überladen und die Farbabstimmung passt einfach auch zu den jeweils eigenen Bildchen auf dem Cover und den Rückband. Es wirkt eben einfach ein bisschen nach Krimi ;-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    mir gefällt das Cover sehr gut und ich würde absolut nichts dran ändern. Übrigens ein toller Beitrag zum Cover. Finde ich sehr interessant.
    jLiebe Grüße
    anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
  4. Neeee...ich würde gar nix daran ändern.
    Es trifft den Kern des Buches und gerade diese kleinen Details machen es zu etwas besonderem mit Charme.

    Außerdem wurde das Cover doch vom Covergott himself gestaltet....rinfqch perfekt ☺

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    das Cover ist einfach perfekt. Es wirkt düster, gefährlich, geheimnisvoll, kriminell. Ich würde es auf keinen Fall ändern.
    Bettina Hertz

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich finde das Cover passend zum Buch. Ich bin eine von denen, die als erstes das Cover anschauen und dann den Klappentext lesen. Es ist gut abgestimmt und verleitet dazu, es sofort in die Hand zu nehmen.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anja,
    danke für deinen Beitrag.
    Ich finde, das Cover hat was. Mir gefällt es gut. Es macht mich neugierig auf den Inhalt.
    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    mir gefällt das Cover sehr, da es geheimnisvoll wirkt und man gleichzeitig sofort neugierig darauf wird :)

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Ich kenne die Geschichten im Buch noch nicht, aber so pauschal würde ich daran nichts ändern. Es ist interessant und schön gestaltet.
    LG Louise

    AntwortenLöschen