Montag, 2. Januar 2017

Rezension "Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen" von Lars Simon - dtv Verlagsgesellschaft





Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (14. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423216514
ISBN-13: 978-3423216517
D: 9,95 Euro







Inhalt:


Der Beginn einer fantastischen Reise …

Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.
Quelle: Amazon



Der Autor:


Lars Simon hat nach seinem BWL- und Politologie-Studium zuerst lange Jahre als Marketingleiter einer IT-Firma gearbeitet, bevor er als Touristen-Holzhaus-Handwerker mit seiner Familie mehr als sechs Jahre in Schweden verbrachte. Heute lebt er in der Nähe von Frankfurt/Main.

Mehr über den Autor und seine Bücher sowie interaktive Erlebniswelten unter www.larssimon.de
Quelle: Amazon



Rezension:


Was passt besser zum Jahresbeginn, als eine Geschichte voller Magie, Mystik und jeder Menge Geheimnisse. Folgt mir in die Welt von Lennart Malmkvist.

Vorgestellt hatte ich euch das Buch bereits Ende September. Es bezaubert den potentiellen Leser nicht nur durch seinen Klappentext. Das Cover ist ein richtiger Hingucker und absoluter Anziehungspunkt. Wer da nicht neugierig wird, ich weiß nicht...

Eigentlich ist Lennart ein Mitläufer, leicht phlegmatisch, mit ein paar Handicaps ausgestattet und vor allem überaus langweilig. Erfolgreich im Job sieht er bereits eine brillante Zukunft vor sich. Bis, ja bis Buri Bolmen unter äußerst merkwürdigen Umständen ums Leben kommt, er von diesem einen Laden samt Mops erbt und unheimliche Begegnungen seinen Alltag pflastern. Bölthorn ist jedoch kein gewöhnlicher Mops oder seid ihr schon einmal einem sprechenden Hund begegnet?
Auch der Laden von Buri hat es in sich. Eine Keksdose entpuppt sich als sprechendes Orakel und plötzlich ist Lennarts Leben in Gefahr.


Ich durfte Lars Simon auf der Buchmesse in Frankfurt persönlich kennen lernen. Seine Liebe zu Skandinavien ist zwischen den Zeilen deutlich spürbar und vermittelt ein besonderes Gefühl für das Land und seine Menschen. Der Autor selbst hat einen wunderbar trockenen Humor, dessen Witz in der Geschichte häufig zum Tragen kommt. Durch seinen leicht sarkastischen Schreibstil ist es ein wahrer Genuss, durch die magische Welt von Lennart und Bölthorn zu reisen.
Viele Überraschungen, kuriose Begebenheiten und schrullige Charaktere versprechen ein magisch spannendes Abenteuer.

Zum Abschluss schenkt uns Lars Simon einen wirklich gemeinen Cliffhanger.
Er lässt viele Geheimnisse ungelöst und eröffnet jede Menge weiterer Fragen. So steigt die Spannung und Vorfreude auf den zweiten Teil, denn dieses Buch ist als Auftakt einer Serie gedacht. Leider dauert es bis dahin noch ein Weilchen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen