Samstag, 7. Oktober 2017

Rezension "Das Morgen ist immer schon jetzt" von Patrick Ness - cbj Verlag


    Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
    Verlag: cbj (27. Juni 2016)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 357017266X
    ISBN-13: 978-3570172667
    Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
    Originaltitel: The Rest of Us Just Live Here
    D: 16,99 Euro





    Inhalt:


    Was, wenn man NICHT einer der Außerwählten ist, wie sie immer in den Büchern beschrieben werden? Wenn man nicht der Held ist, der sonst üblicherweise die Zombies bekämpft, oder die Seelenesser oder was immer gerade das nächste unheilbringende Wesen sein mag, das die Welt bedroht. Was, wenn man einer ist wie Mikey? Der einfach nur seinen Abschluss hinbekommen möchte und zum Schulball gehen und vielleicht irgendwann den Mut aufbringen, Henna um ein Date zu bitten – bevor irgendjemand die Schule in Schutt und Asche legt. Wieder mal. Denn manchmal gibt es stinknormale Probleme, die echt wichtiger sind als der nächste Weltuntergang, und angesichts derer man erkennt, dass das eigene ganz normale Leben absolut einzigartig und außergewöhnlich ist.
    Quelle: Amazon


    Der Autor:


    Patrick Ness wuchs in den Vereinigten Staaten und auf Hawaii auf. Seit Ende der 90er-Jahre lebt er in London und ist dort als Literaturkritiker für die Tageszeitung The Guardian tätig. Für seine Kinder- und Jugendbücher wurde er mehrfach ausgezeichnet, er gewann unter anderem den renommierten Costa Children's Book Award und als erster Autor überhaupt gleichzeitig die Carnegie Medal und den Kate Greenaway Award sowie neben unzähligen anderen Auszeichnungen den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012.
    Quelle: Amazon



Rezension:


Absurd erscheint das Szenario, welches Patrick Ness vor den Leseraugen aufbaut. Und doch bleibt er immer an der Grenze der Realitätsebene, so dass wir den Hoffnungen, Wünschen und Gedanken seiner Protagonisten folgen können. Fantasie mit einer großen Portion Realität gemischt. Ein explosives Gemisch. Wir erleben Indie-Kids, Seelenfresser, blaue Lichter und Vampire und daneben den normal Wahnsinn des Alltags in einer Kleinstadt. In manchen Momenten musste ich an Szenen aus "Buffy, die Vampirjägerin" denken, obwohl das eigentliche Geschehen so gar nichts damit gemein hat.

Zwei Ereignisstränge verlaufen parallel. Den einen erleben wir hautnah, den zweiten in einer knappen Zusammenfassung am Anfang der einzelnen Kapitel. Am Ende treffen beide Erzählebenen aufeinander und verknüpfen sich unausweichlich miteinander.

Die hier vorliegenden 320 Seiten kann man nicht einfach mal so nebenbei inhalieren. Nein, ihr müsst euch auf ein intensives lesen einstellen. Manche Szenen solltet ihr ruhig ein zweites Mal lesen, um die Botschaft dahinter wirklich zu verstehen.

Alles dreht sich um eine Gruppe von Jugendlichen, die sich nur eines wünschen - ihren Abschluss erreichen und die Welt erobern. Es geht um den Wert von Freundschaften, Liebe, Selbstfindung und Zukunftsängste.

Das Leben rundherum gerät aus den Fugen und dennoch muss ein Weg hindurch gefunden werden. Das Leben hält nicht an, es geht weiter. Doch wie, das können wir durch unser Denken und Handeln mitbestimmen.

Mikey ist verliebt in Henna oder sind seine freundschaftlich-brüderlichen Gefühle für Jared doch mehr, als er wahrhaben möchte? Mikey ist hochintelligent, leidet aber unter Zwangsstörungen. Nimmt der Stress um ihn herum zu, vergrößert sich das Ausmaß seiner Zwangshandlungen. Auch wenn er sich dabei Schmerzen zufügt, kann er seinem Handeln keinen Einhalt gebieten. Jared ist oftmals der letzte rettende Anker. Aber auch Jared ist alles andere als ein normaler Jugendlicher. Dann taucht der geheimnisvolle Nathan auf und stellt die Verbundenheit innerhalb der Gruppe auf die Probe.

Melissa, dürfte gar nicht mehr hier sein. Obwohl die Älteste der Geschwister, geht sie mit ihrem Bruder zusammen in die Abschlussklasse. Mel war bereits klinisch tot und ihre Anwesenheit grenzt an ein kleines Wunder.

Das Leben selbst ist ein Wunder, dem wir täglich begegnen, das uns herausfordert und viele kleine bedeutende Momente des Glücks beschert.

Niemand entspricht dem Idealbild eines Teenagers, alle sind einzigartig in ihrer Unvollkommenheit. Und gerade dadurch fühlt man sich als Leser mit den Charakteren von Patrick Ness so verbunden. "Das Morgen ist immer schon jetzt" ist eine Mischung aus Fantasie und Realität, voller Mut und Weisheit, Melancholie und Lebensfreude.

Es ist ein außergewöhnliches Buch, fernab vom Mainstream.

1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Von Patrick Ness habe ich bisher nur "Mehr als das" gelesen, davon war ich aber sehr begeistert! (Wenn du es noch nicht gelesen hast, kann ich es nur empfehlen.) Ich fand es skurill, außergewöhnlich, eine kreuzoriginelle Mischung aus Realität, Science Fiction, Philosophie und allem Möglichem. Deswegen vermute ich, dass mir auch "Morgen ist immer schon jetzt" gefallen würde!

    Schöne Rezension! :-)

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen