Samstag, 21. Oktober 2017

Nachlese - Thriller-Lesung "Tiefe Narbe - Im Kopf des Mörders" von Arno Strobel am 10. Oktober 2017- Erfurter Herbstlese

Nach §2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung


In diesem Jahr trifft man mich wieder auf einigen Veranstaltungen der Erfurter Herbstlese. Allerdings bin ich dieses Mal rein privat unterwegs.

Die erste von mir ausgesuchte Lesung fand bereits am 10. Oktober 2017 im Hugendubel in Erfurt statt. Hugendubel spendierte für jeden Lesungsteilnehmer ein wenig Nervennahrung, um später beim Lesen des Buches gut versorgt zu sein.


So kurz vor der Frankfurter Buchmesse war dies eine tolle Einstimmung auf die Messetage. Jedoch kam ich dadurch auch nicht sofort zum Niederschreiben meiner Eindrücke. Diese möchte ich euch aber nicht vorenthalten.


Ein Leseabend mit Arno Strobel ist ein Erlebnis, habe ich mir sagen lassen und kann dies nur bestätigen.


Sehr publikumsnah, locker und mit einem ironisch lausbubenhaften Witz führte Arno Strobel durch einen kurzweiligen Abend. Mit einer Lesestelle direkt vom Beginn seines aktuellen Thrillers "Tiefe Narbe - Im Kopf des Mörders" fütterte er uns an. Dadurch erhielten wir Leser gerade so viele Informationen, um neugierig auf den weiteren Verlauf zu werden, aber ohne dass zu viel von der Handlung vorweg genommen wurde.


Unterbrochen durch die Darbietung zweier Kurzgeschichten verflog die Zeit bei einer interessanten und witzigen Gesprächsrunde, in der wir mehr über den Autor und seine Entwicklung erfuhren, sehr rasch.


Zum Abschluss nahm sich Arno Strobel viel Zeit zum Signieren und gemeinsame Erinnerungsfotos.






1 Kommentar:

Irve hat gesagt…

Hallo Anja,
Arno Strobel habe ich im letzten Herbst gemeinsam mit Ursula Poznanski im Rahmen von "Mord am Hellweg" erlebt und dieses Jahr an meinem Geburtstag bei einer Menulesung. Er ist ein toller Entertainer!
Liebe Grüße, Heike