Sonntag, 19. November 2017

***Blogtour*** "Über den wilden Fluss" von Philip Pullman - Tag 3 - Rundreise durch die Handlungsorte

Nach §2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung





Willkommen zum 3. Tag unserer Blogtour. Heute lade ich Euch zu einer Reise quer durch die Handlungsorte ein. Einige erscheinen recht solide, andere wiederum weisen einen mystischen Hauch auf. Sie alle sind wichtige Stationen auf der Fahrt "Über den wilden Fluss".

Das Gasthaus "Zur Forelle" in Gostow


Gestartet wird in Malcolms Zuhause. Hier verbringt der Junge viel Zeit und unterstützt nach der Schule seine Eltern als Kellner. Es ist eine Art Begegnungsstätte mit vielen Charakteren, die noch einmal für den Handlungsverlauf wichtig werden.

Bei dem Gasthaus handelt es sich um ein altes überwuchertes und gemütliches Steingebäude. Ich konnte mir hier gut eine Art altes Cottages vorstellen.  Eine Terrasse öffnet den Weg Richtung Fluss. Hier stolzieren die beiden Pfaue Norman und Barry entlang.
Im Haus gibt es einen Bereich für die vornehmere Gesellschaft wie z. B. Wissenschaftler und Geschäftsleute. In der Schankstube halten sich vorwiegend Fährleute und Landarbeiter auf. Diese verbringen ihre Zeit mit Gesprächen am Tresen, spielen Dart oder wärmen sich einfach knisternden Feuer.
Die Küche ist das Reich von Malcoms Mutter. Hier werden allerlei Speisen zubereitet und über dem offenen Feuer dreht sich ein Spieß mit leckerem Braten. Alice arbeitet in der Spülküche.


Dass Kloster der "Heiligen Rosamund"


Hinter dem Flusslauf, unweit der Brücke und an der Zulaufstraße steht das Kloster. Das Kloster liegt inmitten einer grüner Wiese, umgeben von einem gepflegten Obst- und Gemüsegarten. Die Nonnen züchten Bienen, nähen feine Messgewänder und bauen Obst bzw. Gemüse an. So verdienen sie sich ihren Lebensunterhalt.
Reisende aller Art kreuzen die Straße an der Brücke. Besonders adelige Damen und Herren sowie Bischöfe und Angehörige des niederen Klerus übernachten oft im Kloster.
Es ist ein graues Steingebäude und beliebter Rückzugsort von Malcolm. In der Klosterküche lernt er allerlei nützliche Dinge. Hier begegnet er auch zum ersten Mal Lyra und verliert sofort sein Herz an sie.


Das Haus von Dr. Hanna Relf


Dr. Relf hält ihre Hand schützend über Malcolm.
Ihr Haus befindet sich in Jericho in der Cranham Street. Teppiche auf glänzenden Holzböden begrüßen die Besucher. Eine kleine, gemütliche Küche, ein gut sortiertes Arbeitszimmer mit Naphtaofen und ein weitläufiges Wohnzimmer bilden ihr Zuhause. Vitrinen mit Nippes und Raritäten und vor allem die vielen Bücher beeindrucken Malcolm. Hier führen Hannah Relf und der Junge viele interessante Gespräche.


La Belle Sauvage


Das Kanu ist Malcolm Herzstück und rettet unseren Helden das Leben.
Nach einer Generalüberholung erstrahlt "La Belle Sauvage" in neuem Glanz. Der Namenszug ist in roter Farbe mit einer zart cremefarbenen Umrandung auf der Seite des ansonsten grünen Bootsrumpfes angebracht. Halterungen am Rand bedingen das Anbringen von schmalen, biegsamen Haselnussstöcken. Über diesen wird eine Plane aus wassergrüner Kohlenseide gespannt, so dass die Insassen vor den Widrigkeiten des Wetters geschützt das Wasser überqueren können. Der Innenraum ist trocken und gemütlich. Er bietet genügend Platz für Malcolm, Alice und Lyra.




Der Fluss


Auf dem Fluss bewegen wir uns mit der La Belle Sauvage von Gostow Richtung Port Meadow durch Jericho und Oxford bis hin nach London. Auf dieser langen Reise gilt es viele Gefahren zu überstehen


Die Apotheke


Hier machen unsere Protagonisten einen wichtigen Zwischenstopp und können sich mit Lebensmitteln, Windeln und Medikamente versorgen. Auch verschafft ihnen der Aufenthalt eine Verschnaufpause.



Kloster der "Schwestern vom Heiligen Gehorsam"


Die weißen Mauern des Kloster erheben sich direkt über dem Fluss in Wallingford. Eine große Treppe an der Vorderseite ist den Gästen des Klosters vorbehalten. Eine weitere kleinere Treppe auf der Rückseite dient dem Personal als Eingang. Das Kloster beherbergt auch ein Büro der Kinderschutzbehörde für Wallingford.

Im ersten Stockwerk befinden sich neben zwei Zellen, zwei Bäder und ein Wäscheschrank für Decken. Das Kinderzimmer ist gleich neben den Zellen der Nonnen. Hier werden Kinder vom Babyalter bis sechzehn Jahren betreut und auf ein Leben als Dienstboten vorbereitet. Die Kleineren werden in einem Raum mit ca. 20 Kinder- und Gitterbetten untergebracht. Hier findet Malcolm auch Lyra wieder.


Die verwunschene Insel


Auf einem mit Bäumen bewachsenen Hügel treffen Malcolm und Alice auf die Fee Diania.
Vogelgezwitscher, das Plätschern von Wasser, Blütenduft und flatternde Schmetterlinge wiegen sie für kurze Zeit in Sicherheit. Viel zu rasch müssen sie diesen magischen Ort wieder verlassen.


Harz


Hinter einem Wasserfall geraten wir an das Ufer einer großen Rasenfläche. Ein großer Garten mit gepflegten Wegen, Blumenbeeten und Springbrunnen öffnet die Sicht auf einen großen Palast. Rosen- und Liliensträucher säumen die Wege. Regenbogenforellen tummeln sich in einem der leuchtenden Brunnen. Nebel umwabbert das Gelände und egal wie lange man läuft, der Palast scheint so weit entfernt, wie zuvor. Dinge, die man braucht oder wünscht, erscheinen wie von Zauberhand hervorgeholt. Es ist ein Garten für Menschen, die vergesslich werden.
Zwei von einem Riesen bewachte und von Moos und Seegras überwachsene Schleusentore trennen dieses Traumreich von der Außenwelt.


Das Jordan College in der Turl Street


Hier findet Lyra einen sicheren Zufluchtsort. Man beruft sich auf das akademische Zufluchstsrecht.


Ich hoffe, euch hat diese kleine Rundreise gefallen und ihr seid neugierig auf das Prequel zur "His Dark-Trilogie".


Wir haben auch ein tolles Gewinnspiel für euch mit im Gepäck.





Ihr könnt auf allen teilnehmenden Blogs Lose sammeln, um einen der tollen Preise zu gewinnen. Beantwortet einfach die Tagesfragen. Für jede Antwort sichert ihr euch ein Los.

Meine Frage an Euch:

Zu welchem magischen Ort würdet ihr Eure Protagonisten schicken?Ich bin gespannt auf eure Ideen und wünsche allen noch viel Spaß bei unserer Blogtour.

Teilnahmebedingungen:

- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
- Das Gewinnspiel läuft vom 17.11.2017 bis zum 23.11.2017 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
- Bitte denkt auch daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen.
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an    

  ruby.celtic@gmail.com senden


Abschließend noch einmal unser Blogtour-Fahrplan zur besseren Übersicht:

17. November: Buchvorstellung
18. November: Protagonisteninterview mit Malcolm
19. November: Rundreise durch die Handlungsorte - bei mir
20. November: Die Seelenbegleiter: Was sind Daemonen?
21. November: Lieblingszitate
22. November: Coververgleich der verschiedenen Länder

Kommentare:

Manuela Schäller hat gesagt…

Guten Morgen,
Danke für den tollen Beitrag und die doch schwierige Frage.
Es ist schwierig sich da für einen Ort zu entscheiden.
Aber da es sich ja um ein Buch handelt können meine Protagonisten ja reisen.
Durch Elfenwälder und durch ein Portal, welches sich hinter einem herrlichen Wasserfall verbirgt und in die nächste Welt führt....

LG Manu

dasSchugga hat gesagt…

Moin, das sind ja doch erstaunlich viele und interessante Orte, vielen Dank <3
Die verwunschene Insel klingt, als hätte sie Potential. Die Tiere und Pflanzen könnten dort mehr Fähigkeiten haben, als normalerweise üblich. Oder einfach eine weitere Insel hinter den Nebeln (okay, das klingt jetzt nach den Nebeln von Avalon), wo eben magische Wesen und Pflanzen wohnen und es vielleicht die Möglichkeit gibt, durch einen Spiegel in andere Welten zu sehen und mit besonderen Fähigkeiten diese auch zu besuchen.

Selection Books hat gesagt…

Huhu,

danke für den tollen Beitrag! Ich liebe es Schauplätze zu entdecken :) Die verwunschene Insel hört sich wundervoll an! Ich würde meinen Protagonisten in einen Mondscheinwald schicken, in dem die Pflanzen im Dunklen farbig glühen und es würde Einhörner geben, die im Dunklen leuchten. Kleine Feen versprühen glitzernden Feenstaub in der Luft und in einer magischen Quelle spiegeln sich der Mond und die Sterne :)

Liebe Grüße
Nadine

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

ich finde ja auch Kloster ziemlich interessant und da ich an solch einem Ort heute auch selbst gerne mal sein würde wollen würde ich das Kloster der "Schwestern vom Heiligen Gehorsam" gerne erkunden und dort einfach meine Zeit verbringen wollen!
LG Jenny

Jutta.liest hat gesagt…

Hallo,
ein toller Beitrag, vor allem die Insel hat es mir angetan.
Hm, also ich würde meine Protagonisten in einen verwunschenen Wald mit einem See schicken, in dem es ganz viele magische, wohlschmeckende Früchte gäbe und alles friedlich wäre, also keine Raubtiere oder bösen Kreaturen. Ein Ort zum Erholen.

Liebe Grüße, Jutta

DayDreaming hat gesagt…

Huhu:)

Vielleicht ein "Friedhof der Daemonenseelen". Was die zu berichten haben, wäre bestimmt sehr interessant :)

Liebe Grüße,
Lydia

Anonym hat gesagt…

Coole Orte, danke für die prägnante Vorstellung!

Ich liebe Höhlen und daher würde ich meine Protagonisten zu einem großen Berg schicken. Bei der Wanderung auf die Spitze entdecken sie zufällig hinter einem Busch einen Höhleneingang, in den sie reingehen und wie magisch treibt es sie immer weiter ins Berginnere hinein. Innen entdecken sie viele Goldschätze, die einst ein böser Zwerg geklaut und dort gesammelt hat. Leider ist dieser Zwerg immer noch zwecks Bewachung der Schätze dort und so müssen sich die Protagonisten mit ihm auseinandersetzen, bis sie wieder das Tageslicht erreichen...

LG
orfe1975

Anonym hat gesagt…

Hallo und herzlichen Dank für einen weiteren wunderbaren Beitrag zu dieser großartigen Blogtour! Ich würde die Protagonisten zur verwunschenen Insel schicken, weil sie so geheimnisvoll, abenteuerlich und gefährlich klingt.

Liebe Grüße
Katja

kavo0003[at]web.de

Jenny Chris hat gesagt…

Hey :)

Vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Hmm die Frage ist gar nicht so einfach, aber ich würde meine Protagonisten ins alte Ägypten schicken. Denn ich finde die Zeit damals wahnsinnig interessant und vor allem total beeindruckend.

Liebe Grüße
Jenny

its a blob hat gesagt…

Hallo Anja,
ich finde, dass das Magisterium noch fehlt und ich fände auch interessant zu wissen, was deren Vertreter vor dem goldenen Kompass getrieben haben. Ich würde Malcolm also auch mal in ein Labor oder eine Kirche des Magisteriums schicken.
Liebe Grüße
Sven

Jasmin Garboi hat gesagt…

Ganz klar die verwunsche Insel weil ich mir sowas schon immer gewünscht habe und für die protas auch wünsche!die Stille mit dir Natur und Magie!

Book Blossom hat gesagt…

Hallo liebe Anja!

Die Orte welche Malcolm in der Geschichte besuchen kann, klingen alle zauberhaft! *-* Es fällt mir wirklich schwer, mich für einen zu entscheiden, aber am anziehendsten finde ich definitiv das Haus von Dr. Hanna Relf. Das erwartet man vielleicht nicht sofort, aber deine Beschreibung erinnert mich ein wenig an das Haus meiner Tante und an meine Tante selbst. :) Dort gibt es immer was zu entdecken und man fühlt sich immer pudelwohl und geborgen. Und natürlich Bücher! Muss ich noch mehr sagen? *grins*

Liebste Grüße
Nina von BookBlossom

bookblossom@yahoo.com

wayland liest hat gesagt…

Die verwunschene Insel klingt toll und vielversprechend. schade, dass sie nur kurz vorkommt. Ich liebe die Natur und ich finde, sie hat von Natur aus etwas Magisches. Und Feen finde ich in Geschichten auch immer toll :)

Liebe Grüße,
Wayland

Estrela Starpower hat gesagt…

Für mich klingt die verwunschene Insel nach einem aufregenden Ort, den die Protagonisten besuchen sollten.

Lostcrow hat gesagt…

Huhu,

Danke für die tolle Vorstellung der Orte.

Ich fände ja die Geisterwelt sehr interessant. Vorausgesetz, dass die Protagonisten eine Chance haben, diese auch gefahrlos wieder zu verlassen, dann würde ich sie dorthin schicken. Einfach um zu sehen, wie es dort ist :D Es gibt bestimmt viele interessante Gesprächspartner dort :)

Liebe Grüße

Hundertmorgenwald hat gesagt…

Hallo,

danke für die Zusammenfassung.

Ich würde meinen Protagonisten in eine Welt schicken, in der alle Wesen in Frieden miteinander leben. Und alle würden was voneinander lernen, weil alle andere Fähigkeiten haben.

Liebe Grüße
Lilly

PMelittaM hat gesagt…

Ich fände einen Märchenwald sehr spannend.

Liebe Grüße

Anja Schmidt hat gesagt…

Ganz lieben Dank für Eure Ideen.
Eure Namen wandern in den Lostopf und am Nachmittag wird ausgelost.
Ich drüche Euch die Daumen.

LG Anja