Sonntag, 11. Februar 2018

Rezension "Schneezauber - Küss den Schneemann" von Hannah Siebern

Nach §2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung




Taschenbuch: 202 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (7. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1976373565
ISBN-13: 978-1976373565
D: 9,99 Euro







Inhalt:


Katies Chef Leonard Frost macht seinem Namen alle Ehre. Er ist kalt wie Eis, hart wie Stahl und lässt jede Fröhlichkeit um sich herum erstarren. Als seine persönliche Assistentin ist Katie seinen Launen gnadenlos ausgeliefert und hat kaum Zeit für ihre kleine Tochter. Nach einer Auseinandersetzung muss Katie um ihren Job bangen, doch kurz darauf taucht ein Mann in ihrem Garten auf, der behauptet, ihr Boss zu sein. Allerdings besteht er nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Schnee! Angeblich wurde er verwandelt, weil in seinem Herzen keine Wärme ist und Katie soll ihm dabei helfen, das zu ändern. Doch wie erwärmt man das Herz eines Schneemanns, ohne ihn damit zum Schmelzen zu bringen? Ein modernes Wintermärchen.
Quelle: Amazon



Die Autorin:


Hannah Siebern ist 1986 geboren und hat die meiste Zeit ihres Lebens im schönen Münsterland verbracht. Ihr erstes Buch schrieb sie im Alter von 12. Zugegeben. Das Buch war bloß 60 Seiten lang und wurde nur von ihren Freundinnen gelesen, aber früh übt sich. Eigentlich wusste sie damals schon, dass sie gerne Autorin werden wollte, aber das erschien ihrem Umfeld ungefähr so abwegig, als hätte sie vorgeschlagen Popstar oder Schauspielerin zu werden. Also studierte sie erst einmal Pädagogik.

Ihr erstes richtiges Buch schrieb sie dann während des Studiums im Alter von 23. Veröffentlicht wurde es aber erst 2011. Inzwischen sind noch zehn weitere dazu gekommen. Liebe, Fantasy, Erotik ... Hannah schreibt, wonach immer ihr gerade ist. Denn sie ist der Meinung, dass das Schreiben in erster Linie Spaß machen sollte, auch wenn sie inzwischen davon lebt. Denn wenn man nicht mit dem Herzen dabei ist, spüren die Leser das sofort.
"Die Menschen mitzunehmen in die Welten, die sonst nur in meinem Kopf existieren und ihnen Dinge zu zeigen, die nur in meiner Fantasie möglich sind. Das ist für mich die wahre Erfüllung meines Traumes Autorin zu sein."
Quelle: Amazon




Rezension:


In vielen Gegenden liegt er noch, der Schnee. Vielleicht eine letzte Gelegenheit für Euch, Euren ganz eigenen Schneemann zu entwerfen und ihm Leben einzuhauchen. Manchmal werden ja Märchen wahr....

Hannah Siebern erzählt in "Schneezauber - Küss den Schneemann" eine wundervolle Geschichte, die perfekt in die Weihnachtszeit passt, aber auch sonst das Herz erwärmt. Die Erzählperspektive wechselt zwischen Katie und Leonard. Dadurch entstehen witzige Dialoge und die Komik einzelner Passagen kommt deutlicher zum Tragen. Die Mischung aus Witz, Romantik und ernsthaften Tönen ist gut gewählt und verspricht eine wunderschöne Geschichte.

Mit Katie hat sie eine starke Protagonistin geschaffen, die für ihre kranke Mutter und ihre kleine Tochter alles gibt. Ich musste sie einfach gern haben. Mit Leonard Frost schaut es da gänzlich anders aus. Kalt und gefühllos kommt er daher und doch steckt hinter seinem eisigen Wesen eine traurige Geschichte. Kennt man diese, entwickeln sich nach und nach Sympathien auch für ihn. 

Hannah Siebern erzählt ein verrücktes, fantasievolles und bezauberndes Wintermärchen, das wunderbar an die Erzählungen von Charles Dickens erinnert und doch einen vollkommen eigenen Weg beschreitet. Sie zeigt uns, wie wertvoll Freunde und Familie sind, aber auch, dass Arbeit bzw. Wohlstand allein, das Leben nicht lebenswert machen.

Lasst Euch von "Schneezauber - Küss den Schneemann" und Hannah Siebern verzaubern, es lohnt sich.




1 Kommentar:

Buchbahnhof hat gesagt…

Ich kann dir nur zustimmen. Eine schöne winterliche Geschichte.
LG
Yvonne