Dienstag, 17. April 2018

Rezension "Drei Schwestern am Meer" von Anne Barns - MIRA Taschenbuch

Nach §2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung




Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (5. März 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956497929
ISBN-13: 978-3956497926
D: 9,99 Euro







Inhalt:



Das Weiß der Kreidefelsen und das Grün der Bäume spiegeln sich türkis im Meer – Rügen! Viel zu selten fährt Rina ihre Oma auf der Insel besuchen. Jetzt endlich liegen wieder einmal zwei ruhige Wochen voller Sonne, Strand und Karamellbonbons vor ihr. Doch dann bricht Oma bewusstlos zusammen, und Rina muss sie ins Krankenhaus begleiten. Plötzlich scheint nichts mehr, wie es war, und Rinas ganzes Leben steht auf dem Kopf.
Quelle: Amazon




Die Autorin:


Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.
Quelle: Amazon




Rezension:


Manchmal muss man nach Hause kommen, Altes hinter sich lassen und einen Neubeginn wagen.

In "Drei Schwestern am Meer" warten viele sehr unterschiedliche Charaktere auf Euch, die sich dennoch wunderbar ergänzen. Drei Schwestern, die sich in Liebe verbunden sind und gemeinsam die Höhe und Tiefen des Lebens bewältigen. Immer an ihrer Seite eine Oma, wie man sie sich nur wünschen kann. In schwierigen Zeiten stehen die vier uneingeschränkt zueinander und irgendwie befinden sich alle auf einer Suche nach etwas, dass sie im Leben vermissen. Doch zuvor müssen sie einige Turbulenzen überwinden, ihre Gefühle ergründen und es gilt ein lang gehütetes Geheimnis zu lüften. Alter Groll, Halbwahrheiten und Sehnsüchte treten zu Tage. 

Begleitet die drei Schwestern und Oma Anni auf der Suche nach ihrem ganz persönlichen Glück.

Anne Barns Roman "Drei Schwestern am Meer" hat etwas Heimeliges an sich und strahlt sehr viel Wärme aus. Dabei ist die Handlung sehr abwechslungsreich und humorvoll. 
Wir erleben mit den Protagonisten Freude, Trauer, Liebe, Verletzlichkeit, Sehnsüchte und lösen ganz nebenbei ein großes, lang gehütetes Geheimnis. 
Auch wenn man schon recht früh die ersten Vermutungen hegt und das Familiengeheimnis weit vor Schluss gelüftet wird, hat mich die Autorin bis zum Schluss gut unterhalten.

Es war wie ein Kurzurlaub auf Rügen, mit dem Wind des Meeres im Gesicht und in charmanter Gesellschaft.

Mein Highlight am Ende des Buches waren wieder die Rezepte, denn beim Lesen tropfte des Öfteren der Zahn und gerade die süßen Verführungen hatten es mir angetan. 

Ich hatte das Glück, Anne Barns auf der Buchmesse zu treffen und wollte Euch das Buch doch so gern umrahmt von ihren leckeren Karamellbonbons präsentieren. Leider haben es diese nicht bis nach Hause geschafft. Sie waren einfach zu lecker.



Keine Kommentare: