Montag, 4. Juni 2018

Rezension "Mädchen in Scherben" von Kathleen Glasgow - Fischer KJB

Nach §2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung




Taschenbuch
448 Seiten, Klappenbroschur
FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Ab 14 Jahren
Originalsprache: Englisch
ISBN: 978-3-7335-0415-1

€ (D) 14,00 | € (A) 14,40




Inhalt:


»Ein eindringliches, schönes und notwendiges Buch, das nachhallt, lange nachdem du die letzte Seite gelesen hast.« Nicola Yoon, #1 New York Times Bestsellerautor von »Everything, Everything«
Charlotte ist zerbrochen. Mit nur siebzehn Jahren hat sie mehr verloren, als die meisten Menschen im Leben. Mehr als ein Mensch ertragen kann. Aber sie hat gelernt, wie man vergisst. Wie man seinen Körper gefühllos gegen Schmerz macht. Jede neue Narbe macht Charlottes Herz ein wenig härter, doch irgendwann begreift sie, dass sie mehr ist, als die Summe ihrer Verluste – und beginnt zu kämpfen!

Die bewegende Geschichte einer jungen Frau, die stärker als ihr Schicksal ist
Quelle: S. Fischer Verlage



Die Autorin:


Kathleen Glasgow lebt und schreibt in Tucson, Arizona. »Mädchen in Scherben« ist ihr erstes Jugendbuch.
Quelle: S. Fischer Verlage



Rezension:


Trotz des sehr ernsten und belastenden Themas sowie der anfangs düster, beklemmende Atmosphäre, ist "Mädchen in Scherben" ein positives Buch. Allerdings erwartet den Leser keine Heile-Welt-Geschichte und viele, die sich in diesem Bereich besser auskennen, warnen auch eindeutig vor der Triggerwirkung verschiedener Szenen. Es ist intensiv, beschreibt sehr authentisch die Gefühlswelt von Charlie und ihren Freunden, beleuchtet die Beweggründe und zeigt neben allen positiven Entwicklungen auch die negativen Seiten auf.

Wieviel Kraft und Charakterstärke notwendig ist, um den Schritt in ein neues, für andere normales, Leben zu wagen, können wir hautnah miterleben. Charlie ist noch sehr jung und steht ohne die Unterstützung ihrer Familie da. Auch ohne ihre psychischen Probleme, würden viele Jugendliche bereits an dieser Situation zerbrechen. Das Mädchen hat in ihrem Leben schon sehr viele Höhen und Tiefen erlebt. Sie ist genügsam und vorsichtig in ihren Forderungen. Tief in ihrem Inneren sehnt sie sich eigentlich nur nach einem sicheren Platz, nach einem Zuhause und ein wenig Zuneigung. Charlie hat nie wirklich gelernt, wie man anderen Menschen vertraut oder mit ihnen umgeht. Sie ist introvertiert und scheu. Nur langsam wagt sie sich hinaus ins Leben.

Dem Umfeld der Handlung geschuldet, ist das sprachliche Verhalten der Protagonisten recht derb und Worte wie "verfickt" tauchen oft in den Dialogen auf. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig, passt aber gerade so noch in den Rahmen. Vielleicht sehen dies Leser der eigentlichen Zielgruppe sogar entspannter.

NSSV und Drogenmissbrauch werden zum Kernthema rund um das Schicksal von Charlotte. Kathleen Glasgow zeigt, dass das Leben kein ebener Weg ist, welche Kraft und Willensstärke notwendig sind, um Lebensweisen zu ändern bzw. nicht in alte Muster zurück zu fallen. Aufzugeben ist oft wesentlich einfacher, als voran zu schreiten. 

Ehrlich und ohne Beschönigung zeigt uns die Autorin, wie langwierig der Verarbeitungs- und Heilungsprozess, wie sehr Hilfe gerade in den USA auch von finanziellen Mitteln abhängig ist.
Bei "Mädchen in Scherben" handelt es sich um ein Jugendbuch, das den emotionalen Zwiespalt sehr gut verdeutlicht, in dem sich Heranwachsende, aber auch Erwachsener in unserer Gesellschaft befinden. Der Verstand kann Richtig und Falsch meist recht gut unterscheiden oder Gefahren erkennen. Dennoch siegen Empfindungen oft über logische Denkweisen. Geurteilt ist schnell, nur nach den Ursachen fragen die wenigsten. Nicht alle Scherben lassen sich wieder zusammenfügen, doch die Hoffnung sollte man nie aufgeben.

Die Gefühlswelten der Protagonisten werden mit allen Höhen und Tiefen direkt zum Leser transportiert. Das Ende ist vielleicht ein wenig zu positiv gefärbt, doch im Leben ist eben alles möglich. So spendet es Hoffnung und zeigt, dass jeder im Leben eine Chance verdient hat. Wichtig ist es, die richtige Hilfe zu finden.

Kathleen Glasgow hat mit "Mädchen in Scherben" mutig ein sehr komplexes Thema aufgegriffen und ein nachhaltig wirkendes Jugendbuch vorgelegt, das mich sehr berührt hat. 


Keine Kommentare: